Connexion-Emploi

Die führende deutsch-französische Jobbörse

Weihnachtsfeier in Frankreich: erhöhtes Seitensprung-Risiko!

13. Dezember 2012

Achtung, bei vielen betrieblichen Weihnachtsfeiern sollte man sich vorsehen, wenn einem was an der eigenen Beziehung liegt. Wenn genug Alkohol auf die geeignete Gelegenheit trifft, dann ist ein Seitensprung schnell mal geschehen.

Die kanadische Seite www.AshleyMadison.com, hat sich auf außereheliche Beziehungen spezialisiert. Für eine Untersuchung hat sie 4450 Mitglieder aus der Schweiz, aus Belgien und Frankreich befragt. Das Ergebnis: 36,1 Prozent der Männer und 31,4 Prozent der befragten Frauen sagten, sie hätten schon einmal ein erotisches Abenteuer am Arbeitsplatz gehabt. Bei 60,2 Prozent der betroffenen Männer hat alles bei einer Bürofeier angefangen. Bei Frauen war die in 49,8 Prozent der Fälle so. Eine nicht genau angegebene Zahl von ihnen war dabei eigentlich in einer festen Beziehung oder verheiratet. Der Gründer der Seite, Noel Biderman, erklärt: „Solche Abende sind informell und entspannt, die Freude, dass man gemeinsam feiert, mischt sich mit Alkohol und die sexuellen Interessen zwischen den Kollegen treten deutlicher zutage. So sieht der Weg klassischerweise aus, den man am nächsten Morgen dann häufig bereut."

Um potentielle Ehegatten noch ein wenig mehr zu verunsichern, liefert die Umfrage noch einige pikante Details mehr. 38,7 Prozent der Herren haben bereits mit einer Kollegin geflirtet, 34,5 Prozent der Frauen sind von einem Kollegen flirttechnisch verführt worden. Und als Zeichen dafür, dass Macht Männer auch sexuell attraktiver macht, enthüllt die Untersuchung, dass 30,9 Prozent der befragten Frauen schon mit einem Vorgesetzten geflirtet haben. Für Männer liegen dabei nicht mal entsprechende Zahlen vor. Sie liegen sicherlich im vernachlässigbaren Bereich. Oder?

In den kommenden Tagen finden vielerorts nun Weihnachtsfeiern statt. Und als Ratschlag geben wir allen auf den Weg mit, den Ehepartner über die Feier zu informieren. Einfach sagen, dass man dort hingeht. Das macht es dann schon schwieriger, etwaige Fehltritte zu begehen. Und zuletzt können wir Sie auch beruhigen. Immerhin hat die Ehebrecher-Website ja ihre eigenen Mitglieder befragt.

Mehr zum Thema Arbeiten in Frankreich: