Connexion-Emploi

Die führende deutsch-französische Jobbörse

Wie ist man als Student in Frankreich versichert?

In Frankreich müssen alle Studenten eine Versicherung haben, um sich einschreiben zu können. Falls sie noch keine Versicherung vorweisen können, sind sie verpflichtet eine studentische Krankenversicherung abzuschließen (régime étudiant de la sécurité sociale).

Für Studenten aus EU- und EWR-Staaten genügt eine gültige europäische Versicherungskarte (carte européenne d'assurance maladie), die von der jeweiligen Krankenkasse in Deutschland ausgestellt wird, als Versicherungsnachweis.

Sécurité sociale - Studentenversicherung in Frankreich

Studierende aller Länder müssen sich vor Ort versichern (mit der sécurité sociale für Studenten oder bei privaten Anbietern), sofern sie eine solche europäische Karte nicht vorlegen können. Jeder, der unter 28 Jahre alt ist und an einer französischen Hochschule eingeschrieben ist, kann eine solche Studentenversicherung abschließen. Die Anmeldung erfolgt direkt bei der Immatrikulation an der Hochschule. Man muss lediglich den Jahresbeitrag (ca. 195€) entrichten, den man zusammen mit der Immatrikulationsgebühr zahlt und der von der Hochschule weitergeleitet wird, ebenso wie gegebenenfalls an die Ergänzungsversicherung mutuelle étudiante.

Für Studierende ohne Anspruch auf die sécurité sociale étudiante gibt es die sogenannte CMU, couverture maladie universelle de base. Diese Basisversicherung ist kostenlos für alle, die belegen können, dass ihr Jahreseinkommen unter 7 083 € liegt. Für die CMU kann man sich bei der CPAM (Caisse primaire d'assurance maladie) anmelden.

Weitere Informationen: