Connexion-Emploi

Die führende deutsch-französische Jobbörse

Die erfolgreiche Gehaltsverhandlung in Frankreich

21. Mai 2009

Viele Bewerber haben Angst davor, während eines Vorstellungsgesprächs oder auch nach längerer Zeit auf der gleichen Stelle das Thema Gehalt anzusprechen. „Darf man über Geld reden? Wie viel wird der Arbeitgeber mir anbieten? Wie ist mein Marktwert? Ist die Stelle, die man mir anbietet, gut bezahlt? Wird im Rahmen der Neubesetzung der Stelle das Gehalt nach unten korrigiert?" sind nur einige der Fragen, die den meisten durch den Kopf schießen.

Achtung: nicht alle Gehälter sind verhandelbar!

In Frankreich sind die Berufstätige in verschiedene Berufsgruppen eingeteilt, die sogenannten catégories socioprofessionnelles. Berufe in der Kategorie „Angestellte" unterliegen dabei meist den gültigen Tarifverordnungen, den convention collectives, die jedes Jahr bei Tarifverhandlungen zwischen Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften festgelegt werden.

Der aktuelle Trend geht zur maximalen Individualisierung des Gehaltes. Die Unterschiede zwischen zwei Angestellten mit der gleichen Stelle entwickeln sich im Laufe der Zeit und werden durch Faktoren wie Länge der Betriebszugehörigkeit oder auch regelmäßige Bewertungsgespräche (entretiens trimestriels / annuels) beeinflusst, die in regelmäßigen Zeitabständen stattfinden. Im Rahmen dieser Feedbackgespräche werden Punkt für Punkt die vergangenen Aufgaben durchgesprochen und je nach Erfolgsgrad kann der Angestellte in den Genuss einer Gehaltserhöhung kommen, die ihn von seinen Kollegen abhebt.

Wenn Sie in die Kategorie "Agents de maîtrise" fallen, was bei verschiedenen Stellen aus dem Middle Management der Fall ist, könnten Ihre Gehaltsverhandlungen fruchtbar ausfallen, auch wenn die Gehälter sich auch hier üblicherweise an entsprechenden Lohntabellen orientieren. In bestimmten Fällen wird von Ihnen erwartet, vorher festgelegte Ziele zu erreichen. Diese Zielsetzungen werden am Ende des Geschäftsjahres diskutiert und je nach Erfolgsgrad mit einer Prämie belegt. Bei 90%, 88% oder 100% Erfüllung der Zielsetzung erhalten Sie also eine entsprechende Erfolgsprämie oder Jahresprämie, die im Regelfall einem, zwei oder sogar drei Bruttomonatslöhnen entspricht.

Als leitender Angestellter, die in Frankreich als "cadres" bezeichnet werden lohnen sich Gehaltsverhandlungen und sind oft aussichtsreich.

Gleichzeitig gilt es jedoch, einige wichtige Regeln zu beachten, damit das Gespräch erfolgreich verläuft. Wir haben Ihnen hier die wichtigsten Regeln zusammengestellt.

Schätzen Sie Ihr Gehalt richtig ein

Passen Sie auf die regionalen Unterschiede auf! In Paris werden aufgrund der hohen Lebenshaltungskosten oft höhere Gehälter bezahlt als im Rest von Frankreich. Das Gehalt kann 1,5- bis 2-mal höher ausfallen.

Vor einer Gehaltsverhandlung sollten Sie sich also unbedingt über die für Ihre Stelle üblichen Gehälter informieren, um während des Gesprächs keinen Fehltritt zu begehen. Stellen Sie sich ebenfalls eine Übersicht über Ihre monatlichen Ausgaben zusammen, Ihr neues Gehalt sollte diese natürlich decken können. Das erlaubt Ihnen herauszufinden, wie viel Sie mindestens verdienen sollten.

Die beste Vorbereitung ist es natürlich, sich mit einer Person in der gleichen Funktion zum Thema Gehalt auseinanderzusetzen, idealerweise jemand, der in dem Unternehmen beschäftigt ist, in dem Sie sich bewerben.

Wie kann ich mich auf die Gehaltsverhandlung vorbereiten?

Es gibt leider kein schlagkräftiges Standard-Argument, das ein hohes Gehalt bzw. eine Gehaltserhöhung garantieren kann. Das wichtigste ist es, das Gehaltssystem des Unternehmens zu verstehen. Nur wenige Angestellte besitzen darüber einen guten Überblick und einige haben falsche Vorstellungen davon, was sie verlangen können.

Man sollte seine Rolle im Unternehmen richtig einzuschätzen wissen. In einer tragenden Funktion, von der der Erfolg oder die Sanierung des Unternehmens abhängt, gibt es keinen Grund, keine Gehaltserhöhung zu fordern. Wenn ich allerdings keine entscheidende Rolle im Unternehmen spiele, ist die Situation schwieriger. Manchmal hilft es, einen Blick nach außerhalb des Unternehmens zu werfen. Besitze ich über seltene Qualifikationen? Sind Leute in meiner Position auf dem Arbeitsmarkt gefragt?

Einige Tipps zur erfolgreichen Verhandlung

Während eines Vorstellungsgespräches sollten Sie niemals zuerst über das Gehalt sprechen.

Führen Sie sich sämtliche Gehaltsbestandteile vor Augen, d.h. einerseits das Fixgehalt, aber genauso andere Vorteile: Prämien, automatische Gehaltserhöhungen, Weihnachtsgeld, Firmenwagen, Zusatzversicherung, Besonderheiten des Tarifvertrags usw. (primes, niveau et fréquence des augmentations, 13ème mois, véhicule de fonction, mutuelle, particularités de la convention collective, etc.)

Lassen Sie den Personalverantwortlichen das Thema ansprechen und ihn den ersten Vorschlag machen. Wenn Sie so vorgehen, können Sie wertvolle Zeit gewinnen, in der Sie Ihren Gesprächspartner besser einschätzen können und ausloten können, wie viel er bereit ist zu zahlen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Sie so besser die Schwierigkeiten und Verantwortungen, die mit der Stelle verbunden sind, verstehen und damit das angemessene Gehalt besser einschätzen können.

Falls der Personalverantwortliche Sie fragt, welches Gehalt Sie sich vorstellen, geben Sie besser eine Gehaltsspanne an statt einer präzisen Summe. Vergessen Sie nicht das Grundprinzip: wenn Sie Ihren Gesprächspartner zuerst sprechen lassen, bietet er Ihnen vielleicht mehr an, als Sie erwartet hätten!

Sprechen Sie nur über Ihr letztes Gehalt, wenn Sie besser bezahlt waren. Falls das nicht der Fall war, könnten Sie dadurch den Eindruck vermitteln, dass Sie auch ein niedrigeres Gehalt akzeptieren könnten und verkaufen sich dadurch unter Wert.

Wenn das Jahresgehalt weit unter Ihren Gehaltsvorstellungen liegt, sprechen Sie lieber in Monatsgehältern. Dadurch scheint die Summe weniger hoch und Sie kommen vielleicht leichter an Ihr Wunschgehalt.

Wenn Sie das Gespräch geschickt führen und sich auf konkrete Ergebnisse, die Sie in Ihrer letzten Stelle erreicht haben, beziehen, können Sie die Chance auf eine Gehaltserhöhung erhöhen.

 



Für weitere Informationen zu diesem Thema sowie für eine kostenlose Einschätzung Ihres Gehaltes bzw. des Gehales Ihres Mitarbeiters, berät Sie gerne unser Partner EUROJOB CONSULTING, das deutsch-französische Personalberatungsunternehmen. Nehmen Sie direkt Kontakt mit unserem Spezialisten über das folgende Formular auf: Kostenlose Gehaltseinschätzung.