Connexion-Emploi

Die führende deutsch-französische Jobbörse

Höhe der Gehälter in Frankreich nach Regionen und Departements

Höhe der Gehälter in Frankreich nach Regionen und Departements

Das nationale Institut für Statistik und Wirtschaftsstudien (INSEE) hat im August 2018 eine lange Umfrage zum Thema Gehälter im privaten Sektor und bei öffentlichen Unternehmen publiziert. Die Zahlen, die zwar auf dem ersten Blick wage erscheinen, verraten einiges über die Dynamik und die Vergütungspolitik in den einzelnen Regionen Frankreichs.

Höhe des monatlichen Bruttogehalts in Frankreich

Das INSEE stützte sich bei seiner Umfrage auf die jährliche Sozialversicherungserklärung (DADS) aus dem Jahr 2015. In diesem Jahr stieg der durchschnittliche Bruttostundenlohn im öffentlichen sowie im privaten Sektor auf 19,50 Euro pro Stunde. Im Vorjahr waren es noch 19,20 Euro. Dementsprechend verdienen Angestellte in Frankreich jährlich im Durchschnitt 35.979 Euro brutto. Das entspricht einem durchschnittlichen Bruttomonatsgehalt von 2.998 Euro.

Mehr dazu in diesem Artikel: Durchschnittsgehälter in Frankreich: einige Überraschungen

In Frankreich sind die meisten Chefs männlich

In der Praxis werden bei der Entlohnung in Frankreich allerdings bestimmte Kriterien in Betracht gezogen, darunter die sozio-professionelle Kategorie, das Geschlecht und das Alter. Ca. 20% der Männer besetzen Manager- bzw. Führungspositionen. Hingegen arbeiten nur 14 % der Frauen in führenden Positionen. Der Anteil der Männer, die als normale Angestellte arbeiten beträgt 20%. Bei den Frauen sind es stolze 53 %.

Das Gehalt in Frankreich ist auch vom Alter des Arbeitnehmers abhängig. 2015 verdiente zum Beispiel ein über 50-jähriger Angestellter im privaten Sektor ein durchschnittliches jährliches Bruttogehalt von 42.742 Euro. Arbeitnehmer im Alter von 25 oder jünger mussten sich mit 22.895 Euro pro Jahr zufriedengeben.

Branchen mit den höchsten Gehältern in Frankreich

Die Bereiche mit den höchsten Gehältern in Frankreich sind Forschung & Entwicklung, Bank- und Versicherungswesen, Verlagswesen sowie audiovisuelle Medien und Rundfunk. 78 % der hochqualifizierten Arbeitskräfte sind in diesen Sektoren tätig.

In den restlichen Bereichen sind es nur 35%. Der durchschnittliche Bruttostundenlohn übersteigt 29 Euro, das heißt, fast das Eineinhalbfache des durchschnittlichen Stundenlohns aller Sektoren zusammengenommen.

Weitere Informationen finden Sie hier: Gehälter in Frankreich: Gehaltsbeispiele für Ingenieure

Der durchschnittliche Bruttostundenlohn in den restlichen Sektoren, wie etwa im Sozialwesen, in der Verwaltung und im Gaststättengewerbe liegt bei 15,4 Euro. Unter Umständen auch niedriger. Knapp 10 % der Führungskräfte sind in diesen Sektoren tätig. Der Anteil der Angestellten und Arbeitern übersteigt 70%.

Die höchsten Gehälter in Frankreich

Die französischen Gehälter sind von Region zu Region unterschiedlich. So sind die Gehaltsunterschiede zwischen den Départements der Region Île-de-France und den restlichen gewaltig, insbesondere weil die meisten Hauptverwaltungen und Großunternehmen in der Île-de-France ansässig sind.

So lag der durchschnittliche Bruttostundenlohn eines Mitarbeiters im privaten Sektor in der Region Île-de-France im Jahr 2015 bei 24,8 Euro gegenüber 17,6 Euro in der Provinz. Auf Platz zwei und drei folgen die Regionen Auvergne-Rhône-Alpes (18,7 Euro) und Provence-Alpes-Côte d’Azur (18,2 Euro).

Auf Korsika und in der Bretagne sind die durchschnittlichen Bruttostundenlöhne mit 16,2 Euro bzw. 16,8 Euro die niedrigsten. Die niedrigen Löhne lassen sich nur dank der guten Lebensqualität in diesen Regionen ausgleichen.

Welche Regionen Frankreich in puncto Lebensqualität am attraktivsten sind, erfahren Sie hier: Lebensqualität und Wirtschaft in Frankreich: Attraktivität der französischen Regionen

Liste der höchsten Gehälter in Frankreich nach Departements

  • Hauts-de-Seine: 30,4 Euro
  • Paris: 26,2 Euro
  • Yvelines: 23,4 Euro
  • Seine-Saint-Denis: 22,8 Euro
  • Essonne: 21,8 Euro
  • Val-de-Marne: 21,8 Euro
  • Rhône: 20,3 Euro
  • Haute-Garonne: 20,2 Euro
  • Val-d'Oise: 20,1 Euro
  • Isère: 19,7 Euro
  • Bouches-du-Rhône: 19,2 Euro
  • Seine-et-Marne: 19,1 Euro
  • Territoire de Belfort: 19 Euro
  • Guyane: 18,9 Euro
  • Bas-Rhin: 18,8 Euro
  • Alpes-Maritimes: 18,7 Euro
  • Seine-Maritime: 18,4 Euro
  • Gironde: 18,2 Euro
  • Loire-Atlantique: 18,2 Euro
  • Nord: 18,2 Euro
  • Puy-de-Dôme: 18,2 Euro
  • Haute-Savoie: 18,2 Euro
  • Haut-Rhin: 18,1 Euro
  • Loiret: 18 Euro
  • Marne: 18 Euro
  • Oise: 17,9 Euro
  • Indre-et-Loire: 17,7 Euro
  • Pyrénées-Atlantiques: 17,7 Euro
  • Savoie: 17,7 Euro
  • Ain: 17,6 Euro
  • Dordogne: 17,6 Euro
  • Doubs: 17,6 Euro
  • Ille-et-Vilaine: 17,6 Euro
  • Meurthe-et-Moselle: 17,5 Euro
  • Moselle: 17,5 Euro
  • Deux-Sèvres: 17,5 Euro
  • Drôme: 17,4 Euro
  • Loire: 17,4 Euro
  • Creuse: 17,2 Euro
  • Hérault: 17,2 Euro
  • Gard: 17,1 Euro
  • Sarthe: 17 Euro
  • Charente: 16,9 Euro
  • Cher: 16,9 Euro
  • Loir-et-Cher: 16,9 Euro
  • Somme: 16,9 Euro
  • Haute-Vienne: 16,9 Euro
  • Ardennes: 16,8 Euro
  • Eure: 16,8 Euro
  • Saône-et-Loire: 16,8 Euro
  • Vaucluse: 16,8 Euro
  • Calvados: 16,7 Euro
  • Jura: 16,7 Euro
  • Manche: 16,7 Euro
  • Maine-et-Loire: 16,6 Euro
  • Vienne: 16,6 Euro
  • Ardèche: 16,5 Euro
  • Pas-de-Calais: 16,5 Euro
  • Aube: 16,4 Euro
  • Mayenne: 16,4 euros
  • Meuse: 16,4 Euro
  • Aisne: 16,3 Euro
  • Eure-et-Loir: 16,3 Euro
  • Tarn: 16,3 Euro
  • Var: 16,3 euros
  • Yonne: 16,3 Euro
  • Corrèze: 16,2 Euro
  • Finistère: 16,2 Euro
  • Vosges: 16,2 Euro
  • Alpes-de-Haute-Provence: 16,1 Euro
  • Landes: 16,1 Euro
  • Lot: 16,1 Euro
  • Haute-Marne: 16,1 Euro
  • Morbihan: 16,1 Euro
  • Allier: 16 Euro
  • Aveyron: 16 Euro
  • Hautes-Pyrénées: 16 Euro
  • Charente-Maritime: 15,9 Euro
  • Indre: 15,9 Euro
  • Nièvre: 15,9 Euro
  • Haute-Saône: 15,9 Euro
  • Tarn-et-Garonne: 15,9 Euro
  • Vendée: 15,9 Euro
  • Ariège: 15,8 Euro
  • Lot-et-Garonne: 15,8 Euro
  • Orne: 15,8 Euro
  • Pyrénées-Orientales: 15,8 Euro
  • Côtes-d'Armor: 15,6 Euro
  • Gers: 15,6 Euro
  • Haute-Loire: 15,6 Euro
  • Hautes-Alpes: 15,5 Euro
  • Aude: 15,5 Euro
  • Côte-d'Or: 15,3 Euro
  • Cantal: 15,1 Euro
  • Lozère: 15,1 Euro