Connexion-Emploi

Die führende deutsch-französische Jobbörse

Die erfolgreiche Integration in Frankreich

28. September 2011

Sie haben sich entschlossen, eine neue berufliche Herausforderung in Frankreich anzunehmen? Sie wollten schon immer in Frankreich arbeiten, wissen aber nicht, was auf Sie zukommt? Sind Sie dem gewachsen?

Wussten Sie z.B., dass in Frankreich eher ein autoritärer und starrer Führungsstil herrscht, als ein „laissez-faire-Stil"? Wussten Sie auch, dass bei Besprechungen zwar jeder seine Meinung sagen darf, doch dass am Ende der Chef alleine die Entscheidung trifft? Sie werden überrascht sein, wie verschieden beide Kulturen voneinander sind.

Wenn Sie in Frankreich arbeiten möchten, sollten Sie sich dementsprechend über die Fremdkultur informieren. Auch wenn geographisch gesehen Frankreich unser Nachbar ist, bedeutet dies noch lange nicht, dass beide Kulturen sich ähnlich sind. Ganz im Gegenteil. Die französische Kultur unterscheidet sich in vielen Punkten von der deutschen Kultur, besonders im Berufsleben stellt man diese kulturellen Unterschiede fest.

Bevor man nach Frankreich auswandert, sollte man sich am besten mit Franzosen oder mit Deutschen, die bereits in Frankreich gearbeitet haben, austauschen:

Kurzum, es ist sehr wichtig, sich im Vorfeld gut über das Nachbarsland zu informieren um jede Enttäuschung oder schlechte Überraschung zu vermeiden. Je mehr Sie über die französische Kultur wissen, desto besser können Sie sich der Fremdkultur anpassen und ihre Integration optimieren.

Dieser Artikel soll Ihnen ein paar Tipps und Anregungen geben, um Ihnen die Integration im Nachbarsland zu erleichtern. Darüber hinaus sollen in weiteren Artikeln die Unterschiede im deutsch-französischen Berufsalltag konkret erläutert werden.

Gute Sprachkenntnisse: ein Muss!

Die Sprache stellt die erste Hürde bei der Arbeit im Ausland dar. Lassen Sie Missverständnissen keine Chance! Damit Sie sich mit Ihren französischen Kollegen verständigen können, sind solide Sprachkenntnisse von äußerster Bedeutung. Auch wenn Sie Französisch gut beherrschen, bleiben Sie von Verständigungsproblemen leider nicht verschont. Demnächst werden wir konkret auf die sprachlichen Unterschiede zwischen der französischen und der deutschen Kultur eingehen.

Innerhalb einer Kultur kommt es oft auch zu Missverständnissen und Konflikten, die auf verschiedene Denk- und Verhaltensweisen der einzelnen Personen zurück zu führen sind. Die Menschen unterscheiden sich nicht nur durch ihre kulturelle Herkunft, sondern vor allem durch ihre persönliche Geschichte, ihre Persönlichkeit und Sozialisation. Die interkulturellen Probleme finden schon zwischen Mann und Frau statt.

Die meisten Missverständnisse zwischen Deutschen und Franzosen sind auf folgendes zurückzuführen:

  • unterschiedliches Zeitempfinden*
  • verschiedene Arbeitsmethoden, die aus den unterschiedlichen Schulsystemen beider Länder resultieren*
  • anderes Kommunikations- und Denkverhalten*

* Ausführlichere Artikel werden diesen Aspekt demnächst auf Connexion-Emploi behandeln.

Die interkulturellen Missverständnisse entstehen oft unabsichtlich und resultieren aus falschen Interpretationen. Sie erschweren die Arbeit, da keine Vertrauensbasis zwischen den Menschen entstehen kann. Dies kann im Berufsleben schwere Folgen haben.

Nehmen wir ein Beispiel: Ein französisches Unternehmen hat einen Preis bei einem internen Wettbewerb (concours) gewonnen. Bei einer Messe in Deutschland prahlt dieses Unternehmen stolz, einen Konkurs (faire faillite) gewonnen zu haben.

Es ist sehr wichtig die Fremdsprache zu beherrschen. Zudem sind ein gutes Gehör und Einfühlungsvermögen ebenfalls notwendig, um Missverständnissen aus dem Weg zu gehen.

Sich der interkulturellen Unterschiede bewusst werden

Bevor man als Deutscher nach Frankreich auswandert, sollte man jedoch Kenntnisse über die französische Kultur sammeln, um den „Kulturschock" zu minimieren. Am Ende dieses Artikels finden Sie ein paar Buchtipps zu diesem Thema.

Jeder hat diese Erfahrung während einer Auslandsreise schon gemacht. Man entdeckt nicht nur eine neue Kultur und Zivilisation, sondern man hinterfragt gleichzeitig seine eigene Kultur, das deutsche System und seine Handlungsweise. Diese Erfahrung ist Gold wert, denn sie öffnet einem die Augen und trägt zur Selbstentwicklung bei. Meist wird man toleranter, weltoffener und verständnisvoller.

Diese Hinterfragung und dieses Bewusstwerden seiner Kultur bereichern jeden Menschen, denn man wird selbstkritischer und lernt andere Verhaltens- und Denkweisen, die man manchmal sogar in sein Verhalten integriert. Erst wenn man die fremde Kultur kennt und weiß, wie sie funktioniert, ist es möglich, diese zu akzeptieren und sich dementsprechend anzupassen. Dieser Prozess kann sich über mehrere Monate hinziehen.

Jede Kultur hat ihre Eigenart. In einem weiteren Artikel werden wir die deutsch-französischen Unterschiede erläutern.

Interkulturelles Lernen durch Coaching

Der schnellste Weg, um sich erfolgreich im Ausland zu integrieren, bietet interkulturelles Coaching. Dieser lösungsorientierte Begleitprozess zielt darauf ab, dass Sicht- und Denkweisen anderer Kulturen nicht nur verstanden, sondern auch akzeptiert werden können.

Interkulturelles Coaching ist ein sinnvoller Schritt, eigenkulturelles Verhalten und Erleben bewusst zu machen und seine Sensibilität für die kulturellen Unterschiede im Arbeitsleben zu entwickeln. Es klärt über unterschiedliche Denk- und Handlungsstile auf, vermittelt Information über die Zielkultur und baut ein entsprechendes sowie zielführendes Verhalten in interkulturellen Situationen auf.

Lesen Sie demnächst folgende Artikel über dieses Thema:

In diesem Artikel wird erklärt, inwiefern das jeweilige Schulsystem die Arbeitsmethoden im Berufsalltag beeinflusst. Wenn man sich der Unterschiede bewusst wird, versteht man viel besser seine französischen Kollegen und kann sich dementsprechend anpassen und effizienter zusammen arbeiten.

Jede Kultur hat ein spezifisches Kommunikationsverhalten. Oft wird dieser Aspekt unterschätzt und führt unnötig zu Missverständnissen. In diesem Artikel wird der deutsche Kommunikationsstil mit dem französischen verglichen, um die Integration in Frankreich zu vereinfachen.

Das Management ist ebenfalls kulturell geprägt und ist von Land zu Land verschieden. Wenn Sie als deutscher Manager in Frankreich arbeiten, sollten Sie sowohl die französischen Managementmethoden kennen, als auch sich der deutschen bewusst sein. Dieser Beitrag wird Ihnen dabei helfen, beide Managementstile besser zu kennen.

Mehr zu diesem Thema:


Sylvie Pache
Consultante franco-allemande