Connexion-Emploi

Le site emploi franco-allemand

Bewerbungsunterlagen in Frankreich: Darauf achten die französischen Headhunter und Personalchefs

Bewerbungsunterlagen in Frankreich: Darauf achten die französischen Headhunter und Personalchefs

Sechs Sekunden entscheiden über Erfolg oder Misserfolg. Solange befasst sich - laut einer amerikanischen Studie - ein Personaler im Durchschnitt mit einem (Online-)Lebenslauf. Das Prinzip kann man durchaus auch auf Bewerbungsverfahren in Frankreich übertragen. Wir geben Ihnen hier ein paar Hinweise, wie Sie die Aufmerksamkeit auf Ihren Lebenslauf lenken können.

Der Erfolg eines Comedians oder Schauspielers hängt stark davon ab, ob er einen Draht zum Publikum hat und dieses mit seiner Aufführung bewegen kann. In Frankreich nennt man diesen Vorgang passer la rampe.

Der oben erwähnten Studie nach, bei der unter anderem mit Hilfe des Eye-tracking-Verfahrens die Augenbewegungen von Personalverantwortlichen bei der Durchsicht von Bewerbungen gemessen wurden, gilt es auch, durch die Gestaltung des Lebenslaufs, eine Verbindung zum Personaler herzustellen.

Anders gesagt: Um gut anzukommen, müssen innerhalb kürzester Zeit die wichtigsten Informationen aus Ihrem Lebenslauf hervorgehen, die für den Personaler interessant sein können.

Diese Informationen werden laut der Studie wie folgt aufgenommen:

Sekunde 1: Der Personalverantwortliche liest Ihren Namen

Verlieren Sie hier keine wertvolle Zeit, und platzieren Sie Ihren Namen dort, wo man ihn erwartet: oben links auf der Seite.

Profitieren Sie von diesem ersten Halt auf Ihrem Namen, und geben Sie hier auch deutlich und fett gedruckt Ihre Kontaktdaten, Ihren Abschluss und Ihre Sprachkenntnisse an, dann werden diese auch gleich mit wahrgenommen.

Sekunde 2 und 3: Sein Auge wandert von Ihrem Namen zu Ihrer aktuellen Position

Der Personaler versucht mehr über Ihre Position, den Namen des Unternehmens und die Dauer Ihrer Beschäftigung zu erfahren. Er sucht nach Informationen über die Anforderungen und die Branche Ihrer aktuellen Tätigkeit. Falls das Unternehmen sehr bekannt ist, betonen Sie den Namen und Ihre Position im Fettdruck.

Arbeiten Sie für eine weniger bekannte Firma, dann liefern Sie am besten auch einige wichtige Daten mit: Branche, Personalstärke, Jahresumsatz, etc.

Auch hier gilt: Angaben über Daten gehören dorthin, wo man sie erwartet: In die linke Spalte.

Profitieren Sie auch hier wieder von den Augenbewegungen des Lesers von Ihrem Namen hin zu Ihrer aktuellen Beschäftigung, und platzieren Sie genau dazwischen den Titel der Position, die Sie suchen: Titel und Region oder Titel und Branche oder Titel und Aufgaben...

Die wichtigsten Bestandteile des französischen Lebenslaufs

Sekunde 4 und 5: Der Personaler betrachtet Ihre früheren Beschäftigungen

Diese Positionen sind für ihn allerdings von geringerem Interesse als Ihre aktuelle Anstellung. Ersparen Sie ihm Zeit, und gehen Sie sich nicht zu ausführlich auf Fähigkeiten und Tätigkeiten ein, die nichts mit der angestrebten Stelle zu tun haben. Der französische Lebenslauf (curriculum vitæ) zeichnet sich dadurch aus, dass er eher eine Zusammenfassung ist, die sich auf das Wesentliche beschränkt!

Nutzen Sie auch hier wieder seine von Beschäftigung zu Beschäftigung wandernden Augen, und erwähnen Sie geschickt geschäftliche Erfolge oder platzieren Schlüsselwörter, die Ihr Profil noch hervorheben.

Sekunde 6: Geschafft!

Die oben aufgeführten Informationen über Ihr Profil - essentiell für den Personalverantwortlichen und strategisch wichtig für Sie - konnten so auf dem schnellsten Weg transportiert werden. Wenn also Ihr Profil zu der ausgeschriebenen Position passt, lohnt sich zu diesem Zeitpunkt für den Personaler eine zweite und vertiefende Lektüre Ihrer Bewerbungsunterlagen.

Und auch wenn Sie nicht exakt dem gesuchten Profil entsprechen, kann die Qualität und die Struktur Ihrer Bewerbung ein wichtiger Pluspunkt sein, so dass man Lust bekommt, Sie trotzdem einzuladen. Herzlichen Glückwunsch! Votre CV a passé la rampe !

Die wichtigsten Bestandteile des französischen Lebenslaufs

Aus der Stepstone Eyetracking-Studie 2018, bei der ebenfalls unter anderem die Augenbewegungen gemessen wurden, geht erneut hervor, dass ein übersichtliches und ansprechend gestaltetes Layout die Chancen auf eine positive Antwort klar erhöht.

Auch wenn der Lebenslauf von 68% der Personaler immer noch als wichtigstes Element einer Bewerbung angesehen wird, beschränkt sich die durch das Eyetracking gemessene Zeit, die effektiv pro Lebenslauf aufgewandt wird, laut dieser Studie auf gerade mal 43 Sekunden.

Der französische Lebenslauf, der in der Regel nur aus einer (!) Seite besteht, folgt im Aufbau diesem Muster: Unterschied zwischen dem französischen und deutschen Lebenslauf

Mehr dazu: