Connexion-Emploi

Die führende deutsch-französische Jobbörse

Die unbeliebtesten Arbeitskollegen in Frankreich

"Welchen Kollegen können Sie nicht leidern?", "Welche Macke nervt Sie bei Ihrem Kollegen am meisten?" … Diese und weitere Fragen wurden von Viking für eine Umfrage über die sozialen Netzwerke gestellt, um herauszufinden, was Franzosen an ihren Arbeitskollegen am meisten stört. Folgend finden Sie die Ergebnisse.

Der schlimmste Kollege: falsche Freundlichkeit steht ganz oben

Der schlimmste Kollege in Frankreich

In dieser Umfrage interessierte uns am meisten, welche Eigenschaft beim Kollegen am meisten stört. Für 21% der Franzosen ist die unerträglichste Eigenschaft eines Kollegen die "falsche Freundlichkeit".
Die schleimige Art und geschauspierlerten "guten Manieren" eines solchen Manipulators, scheinen den Großteil zu nerven und gute zwischenmenschliche Beziehungen im Beruf auszubremsen.

Direkt dahinter folgt mit 20% der Stimmen der falsche Arbeiter sowie mit 12% der Schleimer. Dieses Podium an unerträglichen Kollegen steht sinnbildlich für jede Abteilung, außer für die Marketing- und Entwicklungsabteilung, bei welchen der Ideendieb den 3. Platz (mit 13% und 16%) erreicht.

Kurze Anmerkung zu den Ansichten der Geschäftsführung: neben den Kollegen, die so tun als würden sie arbeiten (26%), spielen die Hygiene (16%) sowie Höflichkeit (13%) eine große Rolle.

Die nervigste Macke: beim Sprechen unterbrochen zu werden

Die nervigste Macke beim Arbeitskollegen in Frankreich

Es scheint so als würde die Zungenfertigkeit auf die Palme bringen, da nahezu 1/4 der Franzosen (22%) es nicht ausstehen können, unterbrochen zu werden. Man stelle sich dabei diese langen Besprechungen vor, in welchen viele Ideen zum Tragen kommen und man dabei so oder so wenig Spielraum hat, um sich frei auszudrücken...

Dazu fühlen sich 16% der Franzosen von den sogenannten "Bildschirmspionen" genervt, wo der Fehler unter anderem bei den Großraumbüros zu suchen ist. Zu guter Letzt folgt auf dem 3. Platz das laute Kauen bzw. störende Mundgeräusche mit 15% der Befragten.

Im Gegensatz dazu scheint Stille bei den Buchhaltungen sehr wichtig zu sein, da Seufzer in dieser Abteilung als besonders nervig angesehen werden (21%), gefolgt vom lauten Kauen (19%) sowie beim Sprechen unterbrochen zu werden (15%).

Die unangenehmste Situation: fragwürdige Hygiene

Die unangenehmste Situation beim Arbeiten in Frankreich

Nachdem wir den Umfrageteilnehmern verschiedene unbequeme Situationen unterbreitet haben, ist ein unangenehmer Körpergeruch für mehr als 1 von 3 Franzosen der absolute Albtraum: Frauen stimmten hier mit 41% und Männer mit 38% ab. Ein unangenehmer Körpergeruch wird häufig als sehr sensibles Thema eingestuft und ist dabei dem Kollegen schwer zu vermitteln.

Ebenso empfinden es Franzosen als äußerst unbequem, wenn einer ihrer Kollegen vor ihnen zurechtgewiesen wird (17% bei Frauen und 19% bei Männern). Dagegen fühlen sich 14% der Frauen sehr unwohl, wenn ein Kollege sie anbaggert, wo hingegen 12% der Männer es nicht leiden können, wenn man ihnen politische Meinungen offen legt.

Die i-Punkte setzen oder nicht …

Die i-Punkte setzen oder nicht

Ein Drittel der Frauen träumen davon ihren Beutel zu leeren

Obwohl die Hälfte der befragten Männer ihren Kollegen die Meinung gegeigt haben (52%), traut sich bei den Frauen ein Drittel dies nicht zu tun, obwohl sie es sich so sehr wünschen würden (34%)!

Frauen träumen ihre Meinung mitzuteilen

Mehr als jeder dritte junge Franzose traut sich nicht mitzuteilen, was ihn stört

39% der jungen Franzosen (zwischen 18 un 25 Jahre) haben Angst ihren Kollegen ihre Gereitzheit zum Ausdruck zu bringen. Wahrscheinlich liegt dies an der geringen Erfahrung sowie an fehlendem Selbstbewusstsein.

Mehr als zwei Drittel der Ü45-Franzosen haben bereits ihren Frust rausgelassen

57% der Befragten, die bereits ihr 45. Lebensjahr überschritten haben, gaben an ihren Frust gegenüber ihren Kollegen rausgelassen zu haben. Je älter man wird, umso mehr traut man sich direkt zu sein und legt dementsprechend weniger Wert auf die Meinung des Gegenübers.

Haarsträubende Macken, die von manchen nicht unterdrückt werden konnten

Mehr als jeder zweite Franzose hat die unangebrachte Benutzung des Smartphones, das unaufhörliche Klicken des Kugelschreibers, das "Glotzen" auf den eigenen Monitors, das permanente Unberbrechen beim Sprechen, seinen Kollegen darum gebeten dieses nervige Verhalten doch bitte zu unterlassen.

Dank dieser Umfrage konnte Viking feststellen, dass die Zusammenarbeit unter den Kollegen sich häufig als schwierig und problematisch herauskristallisiert. Dadurch, dass wir alle von diesem Alltag betroffen sind, ist es ratsam die Konflikte mit den Kollegen zu entschärfen, um letztlich für ein angenehmes Arbeitsklima zu sorgen.

Methodologie: Diese Studie wurde bei 1091 befragten Personen aus Frankreich - im Alter zwischen 18 und 65 Jahren - durchgeführt. Die Umfrage fand über die sozialen Netzwerke von Viking, zwischen dem 12. und 26. Juni 2017, statt.

Zum Originalartikel (in französischer Sprache) gelangen: Sondage : les collègues de travail que les Français détestent