Die führende deutsch-französische Jobbörse

Anzeige schalten ab 490 € Finde Deinen deutsch-französischen Traumjob

Kommunikation im Job in Frankreich: 5 Tipps um Frust zu vermeiden

Kommunikation im Job in Frankreich: 5 Tipps um Frust zu vermeiden

Deutsche haben oft Schwierigkeiten mit dem französischen Kommunikationsstil und sind es in der Regel gewohnt, im Gespräch alle relevanten Informationen klar und deutlich auszudrücken. Franzosen neigen dagegen eher zu einem eher impliziten Sprachverhalten, was bedeutet, dass sie nur die wichtigsten Inhalte mitteilen, so dass sich der Gesprächspartner alle weiteren Informationen wohl oder übel aus dem Zusammenhang ableiten muss. Dennoch können diese verwirrenden Gesprächssituationen ganz leicht vermieden werden. Hierfür geben wir Ihnen einen kurzen Überblick wichtiger Kompetenzen, die beim Job in einem internationalen Team die Kommunikation erleichtern.

1. Kommunikation für deutsche Arbeitnehmer in einem französischen Umfeld oft frustrierend
2. Gründe für deutsch-französische Fehlkommunikation
3. Was sind interkulturelle Kompetenzen?
4. Kenntnisse über Sprache und andere Kulturtechniken
5. Tipps zur Verbesserung der Kommunikation mit den französischen Kollegen





1. Kommunikation für deutsche Arbeitnehmer in einem französischen Umfeld oft frustrierend

Das Kommunizieren deutscher Mitarbeiter mit den französischsprachigen Kollegen kann unter Umständen zu Irritationen und Frustration führen, da so leicht das Gefühl entstehen kann, dass sein Gesprächpartner einem etwas "verheimlicht", oder dass er Informationen bewusst zurückhält.

Dabei sind diese Missverständnisse gar nicht beabsichtigt. Denn während Deutsche Arbeitsgespräche eher als pragmatisch auffassen und Informationen explizit vermitteln, wird in der französischen Arbeitswelt überwiegend indirekt kommuniziert. Treffen diese beiden Kommunikationsstile nun also aufeinander, kann es passieren, dass die gut gemeinte Kritik und der Wille bei der Verbesserung behilflich zu sein, von der französischen Seite falsch aufgegriffen wird und zu Missverständnissen führt.


2. Gründe für deutsch-französische Fehlkommunikation

Dennoch ist diese Art von Missverständnissen keine Seltenheit in internationalen Teams. Denn treffen verschiedene Kulturen aufeinander, kann es unweigerlich zu Kommunikationsmissständen kommen. Man darf schließlich nicht vergessen, dass jede Nation eine andere Auffassung von Arbeit und Arbeitsverhältnissen hat.

Während in Deutschland insbesondere die Effizienz an erster Stelle steht, beeinflusst in Frankreich die zwischenmenschliche Beziehung unter Kolleginnen und Kollegen oftmals die Atmosphäre.

Anpassungsfähigkeit spielt hierbei also die größte Rolle. Diese Eigenschaft ist eine von vielen interkulturellen Kompetenzen.





3. Was sind interkulturelle Kompetenzen?

Unter einer interkulturellen Kompetenz versteht man eine sichere und gezielte Herangehensweise, empathisch mit Menschen kulturübergreifend zu kommunizieren. Dazu gehört unter anderem die Fähigkeit die Werte der anderen gelten zu lassen sowie Offenheit und Neugierde zu zeigen.

Diese Faktoren sind unumgänglich für eine reibungslose Kommunikation in einem internationalen, diversen Team, denn um gemeinsam das gleiche Ziel zu erreichen, ist es wichtig sich mit den Werten und kulturellen Gegebenheiten des Gegenüber auseinanderzusetzen. Dadurch vermeidet man nicht nur Fehlinterpretationen, sondern wird gleichzeitig auch so verstanden, wie man es beabsichtigt.


4. Kenntnisse über Sprache und andere Kulturtechniken

Außerdem sollte man sich seiner eigenen kulturellen Prägung bewusst werden. Dabei stellt man sich die Frage, welche Klischees bringe ich meinem Gegenüber unterbewusst entgegen, so dass gegebenenfalls die Kommunikation negativ beeinflusst wird.

Auch kann man sich fragen, inwiefern mein Gesprächspartner von Vorurteilen unterbewusst geprägt ist. Hierbei ist es also wichtig einen Perspektivwechsel vorzunehmen und sich sprachlichen Unterschieden bewusst zu werden. Dabei geht es nicht nur um Unterschiede des Kommunikationsstils, sondern dem Aneignen von Redewendungen oder Ausdrücken, die Teil des Kommunikationssystems des Anderen sind.


5. Tipps zur Verbesserung der Kommunikation mit den französischen Kollegen

Wenn Sie folgende Ratschläge beachten, können Sie ganz leicht die Kommunikation mit Ihren französischen Kollegen verbessern:

  1. Achten Sie auf den Kontext der Unterhaltung: Worauf bezieht sich das Gespräch? Auf ein Projekt? Auf ein Management-Problem? Auf Kollegen? Beziehen Sie alle Aspekte des Gesprächs mit ein.

  2. Fragen Sie Ihren Kollegen direkt nach weiteren Details. Bitten Sie ihn zur Not ausführlicher auszuholen und haken Sie freundlich nach.

  3. Denken Sie daran, Franzosen sind es nicht gewohnt, dass man umgehend alle Infos auf dem Silbertablett präsentiert!

  4. Versuchen Sie - in Anbetracht der Umgebung - Ihren eigenen Kommunikationsstil zu analysieren.

  5. Eignen Sie sich Kenntnisse über Sprache und Kulturtechniken an.

Mehr dazu: