Connexion-Emploi

Die führende deutsch-französische Jobbörse

Welche Rentenversicherungssysteme gibt es in Frankreich?

19. Mai 2011

In den vergangenen Jahren hat Frankreich durch Proteste gegen das Anheben des Renteneintrittsalters von sich reden gemacht. Aber wie ist das Rentenversicherungssystem in Frankreich eigentlich aufgebaut?

Rentenversicherung in Frankreich

Das heutige Rentenversicherungssystem in Frankreich, das sich aus den historischen und sozio-ökonomischen Gegebenheiten entwickelt hat, ist unterteilt in verschiedene Systeme, die an die unterschiedlichen Bedürfnisse der Branchen angepasst sind. Hauptsächlich sind es drei Rentensysteme, die man unterscheidet: Das Rentensystem für den privaten Sektor, den öffentlichen Dienst und die freiberuflich tätigen Arbeitnehmer.

Der Großteil der französischen Bevölkerung ist im privaten Bereich tätig und somit bei der Caisse Nationale de l'Assurance Viellesse (CNAV), der staatlichen Rentenversicherung, bzw. deren regionalen Untereinheiten Carsat, CGSS, Crav, CSS, versichert. Damit deckt diese gesetzliche Pflichtrentenversicherung im Bereich Industrie, Handel und Dienstleistungen über 70% der Versicherten ab. Einige Branchen sind in den vergangenen Jahren in dieser Versicherung aufgegangen.

Eine detaillierte Auflistung und Beschreibung der Rentensysteme für die verschiedenen Berufsgruppen in Frankreich stellen die Seiten Info Retraite und auch Fonction Publique zur Verfügung. Die meisten Franzosen schließen neben der Basisrentenversicherung auch noch eine weitere Zusatzrentenversicherung ab.

Neben den drei genannten Versichertengruppen existieren weitere Sondergruppen, wie zum Beispiel Mitglieder des Militärs, der Nationalversammlung oder der staatlichen Oper, die in gesonderten Systemen versichert sind.

Wer sich im Rentenversicherungsdschungel noch etwas verloren fühlt, kann im online verfügbaren Glossar viele wichtige Begriffe und deren Erklärung nachschlagen.