Projektbeauftragte*r (m/w/d)„Deutsch-französischer Freiwilligendienst, Saarbrücken

OFAJ / DFJW

Apply now Back
Back to results page

Company

OFAJ / DFJW

Place(s)

Saarbrücken

Reference

CE2412OG
Apply now

Projektbeauftragte*r (m/w/d)„Deutsch-französischer Freiwilligendienst, Saarbrücken

Fixed-term
Associations
Administration
Offer archived at 03/05/2023
 

OFAJ / DFJW

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) ist eine internationale Organisation im Dienst der deutsch-französischen Zusammenarbeit mit vier Standorten in Berlin, Paris, Saarbrücken und Straßburg. Es wurde 1963 auf der Grundlage des Élysée-Vertrags gegründet. Das DFJW hat die Aufgabe, die Beziehungen zwischen jungen Menschen aus Deutschland und Frankreich innerhalb eines erweiterten Europas zu fördern. Gemeinsam mit seinen Partnern trägt es zur Vermittlung der Kultur des Nachbarlandes bei, stärkt das interkulturelle Lernen und unterstützt die berufliche Qualifizierung junger Menschen. Darüber hinaus fördert das DFJW grenzüberschreitende Projekte für bürgerschaftliches Engagement, sensibilisiert für die besondere Verantwortung Deutschlands und Frankreichs in Europa und motiviert junge Menschen, die Partnersprache zu erlernen.

Das Deutsch-Französische Jugendwerk sucht für das Referat „Berufliche Bildung, Hochschulaustausch und Freiwilligendienst“ eine*n

Projektbeauftragte:n „Deutsch-französischer Freiwilligendienst“ (80 %)

Die Teilzeitstelle (32 Stunden pro Woche) mit Dienstort in Saarbrücken ist im Rahmen einer Mutterschutzvertretung ab dem 15. Juni 2023 befristet bis zum 5. Oktober 2023 zu besetzen. Eine Verlängerung ist möglich.

Hauptaufgaben

  • Pädagogische Begleitung der französischen und deutschen Freiwilligen im Schulbereich in Absprache mit den Kollegen in Paris und Saarbrücken
  • Eingliederung des Deutsch-Französischen Freiwilligendienstes (DFFD) im Schul- und Hochschulbereich in das Förderprogramm des Internationalen Jugend- freiwilligendienstes (IJFD)
  • Unterstützung des Programms „Deutsch-Französischer Freiwilligendienst“ (z. B. Schulungen, Lenkungsgruppen)
  • Betreuung und Weiterentwicklung der Plattform VFA@IN
  • Betreuung der Programme (Entwicklung, Teilnehmerauswahl, Seminarorganisation, Studien, Information und Beratung, Begleitung der Partner, Evaluierung und Kontrolle)
  • Analyse der Arbeitsabläufe und Vorschläge zur Verbesserung
  • Vorbereitung und Betreuung des Haushalts in Zusammenarbeit mit der Referatsleitung für die Haushaltslinien des Bereichs
  • Erstellen von Statistiken und Texten für den Jahresbericht, Informationen für die Rechnungsprüfer, den Beirat, den Verwaltungsrat, Beantwortung von Fragen der Ministerien etc.

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten

  • Sehr gute Deutsch- und Französischkenntnisse (mindestens Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen)
  • Organisationstalent
  • Sehr gute MS-Office – und Datenbankkenntnisse
  • Gute redaktionelle Fähigkeiten
  • Bereitschaft zu regelmässigen Dienstreisen
  • Große Autonomie und Eigenverantwortung.

Wir bieten

  • Eine Tätigkeit mit Sinn mit dem Ziel, dem Dialog zwischen jungen Menschen aus Deutschland und Frankreich neue Impulse im Rahmen eines erweiterten Europas zu geben
  • Einen Orientierungsplan, der die Ziele des DFJW regelmäßig aktualisiert
  • Ein offenes und engagiertes Team in einem interkulturellen deutsch-französischen Umfeld
  • Ein jährlich aufgestelltes Fort- und Weiterbildungsangebot
  • Ein internes Bewerbungsverfahren, dass die interne Mobilität fördert
  • Entlohnung nach Personalstatut mit regelmäßigem Aufrücken durch Betriebszugehörigkeit
  • 13. Monatsgehalt, Verpflegungszuschuss, sowie familienbezogene Leistungen
  • Flexible Arbeitszeiten und die Garantie einer guten Work-Life-Balance
  • Eine betriebliche Altersvorsorge
  • Die Möglichkeit zur Telearbeit nach einer Einarbeitungsphase.

Bewerben

Offer archived at 03/05/2023

 
Saarbrücken map

These jobs might also interest you:


Deutsches Historisches Institut Paris (DHIP) / Institut historique allemand (IHA)

DELABIE GmbH

ARTE G.E.I.E.

Deutsches Forum für Kunstgeschichte Paris