Connexion-Emploi

Le site emploi franco-allemand

V.I.E. Berater (m/w/d) zur Verbesserung von Sicherheit und Klimaresilienz durch NEXUS-Ansätze, Eschborn

Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Wir suchen für den Standort Eschborn/Deutschland, einen

Berater (m/w/d) zur Verbesserung von Sicherheit und Klimaresilienz durch NEXUS-Ansätze

Tätigkeitsbereich

Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und ko-finanziert durch die Europäische Union implementiert die GIZ das Projekt „Verbesserung von Sicherheit und Klimaresilienz in fragilen Kontexten durch den Wasser-Energie-Ernährungssicherungs-Nexus“. Ziel des Projektes ist es, in fragilen Kontexten Wege aus dem Spannungsfeld Ressourcenmangel und Konflikt sowie klimaresiliente Entwicklungspfade aufzuzeigen. Im Rahmen des Projekts wird eine Methode zum Analysieren der Verbindungen zwischen Ressourcennutzung, Auswirkungen des Klimawandels und Konflikten entwickelt und getestet, Pilot-Maßnahmen werden entwickelt und vor Ort implementiert. Die Aktivitäten sind im Tschadseebecken und Niger Flussgebiet (Niger, Tschad, Mali) geplant. Ein intensiver Einbezug von Akteuren aus dem Sicherheitssektor ist vorgesehen.

Ihre Aufgaben

  • Konzeption und Implementierung von Maßnahmen zu nexusbasierten Konfliktbearbeitungsansätzen, z.B. WEF (Water-Energy-Food), Klimawandel, Sicherheit und Konflikt
  • Beratung von Partnerorganisationen zu nexusbasierten Konfliktbearbeitungsansätzen
  • Ausschreibung und Steuerung von Consultingleistungen
  • Verfassen von Beiträgen, Präsentationen und Publikationen
  • Budget- und Barrmittelplanung
  • Management von Informationen und Monitoring von Wirkungen des Projekts
  • Fachliche Abstimmung mit Gebern im Bereich Wasser-Energie-Ernährungssicherung, Klima und Sicherheit/Konflikt

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium einer relevanten Disziplin wie z.B. Ressourcenmanagement oder Friedens- und Konfliktforschung, mit Zusatzqualifikation im Sicherheits-/Konfliktbereich oder im Ressourcenmanagement
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der internationalen Zusammenarbeit im Bereich Ressourcenmanagement sowie im Themenfeld Sicherheit und Konflikt
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit multiplen Akteuren
  • Praktische Arbeitserfahrung in fragilen Kontexten
  • Stärke in der Analyse, in der Konzeption und im Netzwerken
  • Projektmanagementerfahrung
  • Verhandlungssichere Englisch- und Französischkenntnisse
  • Regionalerfahrung in Mali, Niger und Tschad sind ein definitiver Vorteil

Bewerben

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung bis zum 05.05.2019.
Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=41912
Diese Stelle finden Sie unter der Job-ID:P1533V528.