Connexion-Emploi

Die führende deutsch-französische Jobbörse

V.I.E. Leiter (w/m/d) des Programms Integriertes Management von Grenzräumen, Ouagadougou / Burkina Faso

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Wir suchen für den Standort Ouagadougou/Burkina Faso, einen

Leiter (w/m/d) des Programms Integriertes Management von Grenzräumen

  • Job-ID:P1533V769
  • Einsatzort:Ouagadougou
  • Einsatzzeitraum:01.09.2019 - 31.12.2020
  • Fachgebiet:Frieden, Sicherheit und Nothilfe
  • Art der Anstellung:Voll- oder Teilzeit
  • Bewerbungsfrist:15.07.2019

Tätigkeitsbereich

Die veränderte Sicherheit in der Sahelzone hat Burkina Faso dazu veranlasst, den Schutz seiner Grenzräume zu einer prioritären Aufgabe zu erklären. Aufgrund mangelnder Präsenz des Staates in der Peripherie, insbesondere in den Grenzregionen, hat die Regierung Burkina Fasos eine nationale Grenzmanagement-Strategie sowie ein Programm zur Unterstützung eines integrierten Grenzmanagements (PAGIF) erarbeitet, um Kontrolle und Management der Grenzen als auch die sozioökonomische und kulturelle Entwicklung von grenznahen Räumen zu verbessern. Das GIZ-Vorhaben "Integriertes Management von Grenzräumen" unterstützt die Umsetzung der nationalen Politik. Es wird über den „Treuhandfonds der Europäischen Union zur Unterstützung der Stabilität und zur Bekämpfung der Ursachen von irregulärer Migration und Vertreibungen in Afrika“ (EUTF) sowie vom Auswärtigen Amt (AA) finanziert. Das Vorhaben arbeitet auf Partnerseite mit der Territorial-Verwaltung sowie den Akteuren des Sicherheitssektors zusammen.

Ihre Aufgaben

  • Gesamtverantwortung für die strategische Ausrichtung, Steuerung und Durchführung des Vorhabens in einem fragilen Kontext
  • Beratung des Sekretariats der Nationalen Grenzkommission und des Ministeriums für Territoriale Verwaltung sowie weiterer Partnerinstitutionen/-organisationen
  • Konzeption, Planung und Steuerung passgenauer Fördermaßnahmen zur nachhaltigen Verbesserung der sozioökonomischen Lebensbedingungen in den Grenzregionen
  • Koordination und Kommunikation mit den Projektpartnern
  • Vertretung des Vorhabens gegenüber den Auftraggebern, der EU Delegation, der Deutschen Botschaft, politischen Partnern und externen Entwicklungspartnern
  • Koordination der eingesetzten Instrumente, des wirkungsorientierten Monitorings, des Wissensmanagements und die Berichterstattung
  • Anpassung der Konzeption des Vorhabens unter Berücksichtigung der Erfolgsfaktoren von Capacity WORKS an
  • Umsetzung des Risiko- und Sicherheitsmanagements

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Ingenieur-, Sozial-, Politik-, Rechts- oder Verwaltungswissenschaften oder vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrung in den Bereichen Frieden und Sicherheit oder Good Governance sowie Bau und Management von Infrastruktur
  • Mehrjährige Erfahrung in der Leitung von großen Vorhaben der Entwicklungszusammenarbeit und Führung von internationalen Mitarbeitern*innen
  • Erfahrung in Regierungs- und Politikberatung
  • Erfahrung mit den Themen Grenzräumen, Sicherheit oder dem European Union Emergency Trust Fund (EUTF)
  • Hohe Managementkompetenz
  • Regionale Kenntnisse und Vertrautheit mit den Anforderungen an Arbeitsweisen im Kontext von post-Konfliktsituationen und politisch sensiblen Ansätzen
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Französischkenntnisse sowie gute Englischkenntnisse

Bewerben

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung bis zum 15.07.2019.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=42453

Diese Stelle finden Sie unter der Job-ID P1533V769.