Connexion-Emploi

Die führende deutsch-französische Jobbörse

Die Stellenanzeige wurde am 22/10/2018 archiviert.

Referent(in) im Bereich der technischen Vorschriften für Schiffe und gefährliche Güter, Straßburg

Zentralkommission für die Rheinschifffahrt (ZKR)

Die Zentralkommission für die Rheinschifffahrt (ZKR) ist eine internationale Organisation, die eine zentrale Rolle für die Rheinschifffahrt spielt. Ihre wichtigsten Ziele sind die Gewährleistung guter Schifffahrtsbedingungen auf dem Rhein und die Förderung einer sicheren und umweltfreundlichen Binnenschifffahrt. Sie ist in den Arbeitsbereichen Technik, Recht, Wirtschaft, Soziales und Umwelt tätig. Viele Aktivitäten der ZKR weisen heute über den Rhein hinaus und beziehen sich in einem weiteren Sinne auf die europäische Binnenschifffahrt.

Die ZKR umfasst fünf Mitgliedstaaten (Deutschland, Belgien, Frankreich, die Niederlande und die Schweiz) und arbeitet zunehmend eng mit der Europäischen Kommission sowie den anderen Flusskommissionen und internationalen Organisationen zusammen.

Für ihr Sekretariat in Straßburg, das aus einem internationalen Team von 28 Personen besteht, sucht die Zentralkommission eine(n) Referenten/Referentin im Bereich der technischen Vorschriften für Schiffe und gefährliche Güter

Tätigkeitsschwerpunkte

Der Referent/die Referentin unterstützt die Organisation unter einer rheinischen, europäischen und internationalen Perspektive bei den Themen, die mit dem Transport gefährlicher Güter und den technischen Vorschriften für Schiffe zu tun haben.

Der/die Referent(in) wirkt insbesondere mit:

Im Arbeitsbereich der gefährlichen Güter:

  • im Sekretariat für die Sitzungen des Sicherheitsausschusses und des ADN-Verwaltungsausschusses;
  • bei der Betreuung der Sekretariatsaktivitäten in Zusammenarbeit mit dem Sekretariat der UN/ECE auf der Basis des ADN-Übereinkommens;
  • bei der täglichen Organisation der deutschsprachigen Übersetzung des ADN und die Publikation der deutschen Fassung des ADN; Vorbereitung, Organisation und Verwaltung der Übersetzungskonferenz zur Vorbereitung der deutschen Übersetzung des ADN;
  • bei der täglichen Überprüfung der auf der UN/ECE-Website veröffentlichten Dokumente und schlägt gegebenenfalls zusätzliche Übersetzungen in deutscher Sprache vor;
  • im Sekretariat der Informellen Arbeitsgruppen, insbesondere der Arbeitsgruppe, der die Sachkundigenausbildung obliegt (Erarbeitung des Protokolls und Vorbereitung der deutsche Fassung des Fragenkatalogs des ADN;
  • bei der Erarbeitung von Analysen, Positionspapieren, Änderungsvorschlägen als Beitrag zur Gesetzgebungsarbeit (d. h. Kommunikation des ZKR in Abstimmung mit den Mitgliedstaaten);
  • bei der Vorbereitung der Sitzungen des Ausschusses für gefährliche Güter (MD) des ZKR.

Im Bereich der technischen Vorschriften für Schiffe

  • Mitwirkung an der Nachbereitung der Sitzungen der Arbeitsgruppe CESNI/PT sowie der Workshops und Anhörungen. Er/sie ist gegebenenfalls an der Abfassung von Berichten beteiligt.
  • Er/sie nimmt das technische Sekretariat zur Umsetzung des Arbeitsprogramms von CESNI in folgenden Bereichen wahr: Stabilität, Feuerlöschanlagen, Motoren, Lärmemissionen und Vergnügungsschiffe.
  • Erarbeitung von Analysen, Positionspapieren, Änderungsvorschlägen und Erläuterungen als Beitrag zur Gesetzgebungsarbeit (d. h. Kommunikation des Sekretariats der ZKR oder Kommunikation der ZKR in Abstimmung mit den Mitgliedstaaten).
  • Mitwirkung an der Umsetzung des Vertrags im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Europäischen Union (Nachbereitung und Zusammenhang mit den CESNI-Aktivitäten).

Bewerberprofil

Ausbildung und Kompetenzen

  • Ingenieurwissenschaftlicher Abschluss oder Master. Andernfalls wird ein Bachelor mit 10 Jahren Berufserfahrung im Arbeitsbereich als gleichwertig angesehen.
  • Ausgezeichnete Kenntnisse in der deutschen, niederländischen oder französischen Sprache (muttersprachliches Niveau), gute Kenntnisse in einer der anderen Sprachen, gute Englischkenntnisse;
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise (Fähigkeit zur klaren und genauen Formulierung);
  • große Motivation und Fähigkeit, sich schnell in technische und nautische Themen der Binnenschifffahrt einzuarbeiten. Kenntnisse im Bereich der Binnenschifffahrt wären von Vorteil;
  • Fähigkeit zur selbstständigen Aufgabenerledigung und zu der für essentiell erachteten Teamarbeit;
  • Fähigkeit zur Integration in ein internationales Team;
  • gute Kenntnisse der herkömmlichen Software-Tools (Windows, Word, Excel, PowerPoint).

Voraussetzungen und Fähigkeiten

Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaats der ZKR (Deutschland, Belgien, Frankreich, die Niederlande und die Schweiz).

Das Sekretariat der Zentralkommission ist bekannt für seine technischen Kompetenzen und Expertisen, seine Flexibilität und seine Fähigkeit, (insbesondere technologischen) Entwicklungen im Interesse des Fortschritts Rechnung zu tragen, sowie für seine erstklassige Arbeit und Dienstleitungskultur. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an den Referenten/die Referentin.

Was die ZKR bietet

Einen Vertrag mit einer Laufzeit von zunächst 4 Jahren.

Der Referent/die Referentin übt seine/ihre Funktion unter der Verantwortung des Chefingenieurs mit Unterstützung des betreffenden Dienstes aus und bewahrt dabei einen Handlungsspielraum für eigene Initiativen.
Es sind vereinzelte Dienstreisen in Mitgliedstaaten, das heißt in Europa, vorgesehen.
Die monatliche Vergütung (nach Steuern) ist abhängig von der Berufserfahrung und mit der Organisation auszuhandeln.

Bewerben

Die Stellenanzeige wurde am 22/10/2018 archiviert.