Connexion-Emploi

Die führende deutsch-französische Jobbörse

V.I.E. Projektleiter (m/w) Menschenrechtsförderung und -dialog, Mauretanien / Nouakchott

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Wir suchen für den Standort Mauretanien/Nouakchott eine/n

Projektleiter (m/w) Menschenrechtsförderung und -dialog
JOB-ID: 35594

Tätigkeitsbereich

Mauretanien hat die wesentlichen afrikanischen Menschenrechtsverträge sowie die neun zentralen Menschenrechtsabkommen der Vereinten Nationen ratifiziert. Das Land unternimmt zudem beachtliche Anstrengungen, um die internationalen Verpflichtungen in der nationalen Gesetzgebung, sowie in nationalen Strategien und Politiken zu verankern. Das TZ-Vorhaben unterstützt die Bestrebungen staatlicher und zivilgesellschaftlicher Akteure, diese verbrieften Rechte zu verwirklichen. Dazu sollen Toleranz und sozialer Zusammenhalt durch Menschenrechtsbildung gefördert, die Fähigkeiten maßgeblicher Institutionen zum Schutz der Menschenrechte verbessert und der öffentliche Menschenrechtsdialog gestärkt werden. Das TZ-Vorhaben arbeitet in den vier Handlungsfeldern Menschenrechtsbildung, Menschenrechtsfachkompetenz, Öffentliche Menschenrechtsdebatte und Außergerichtlicher Rechtszugang und Rechtsbeihilfe.

Ihre Aufgaben

Als Projektleiter (w/m) verantworten Sie die fachliche, inhaltliche und organisatorische Durchführung des Auftrages und Sie stellen die Planung, Steuerung, Organisation und das Monitoring der Aktivitäten des Vorhabens sicher. Hierzu können sie sich auf ein fachliches Team von sechs Mitarbeitenden stützen, das nationales, internationales Personal und eine Entwicklungshelferin umfasst.
Insbesondere übernehmen Sie die Erstellung des Operationsplans, das Management des Budgets, die Steuerung von eingesetzten Auftragnehmern sowie die Steuerung und Ausführung der Beratungs- und Unterstützungsleistungen gegenüber den Partnern. Sie sind für die Berichterstattung an den Auftraggeber, die Kommunikation mit der Deutschen Botschaft, sowie die Abstimmung mit dem GIZ-Büro und der GIZ-Zentrale zuständig. Sie stellen zudem den Beitrag des Vorhabens zum Wissensmanagement der SI-MENA sicher.

Ihr Profil

  • Abschluss in Politik-, Rechts-, Sozial- oder Regionalwissenschaften;
  • Mindestens mehrjährige Erfahrung in einem Projekt der Entwicklungszusammenarbeit, bevorzugt in Nord- / Westafrika;
  • Erfahrung in der Umsetzung von Projektmanagementaufgaben (vorzugsweise in der Entwicklungszusammenarbeit)
  • Erfahrung/Kenntnis im Bereich Menschenrechtsdialog, Menschenrechtsbildung, Menschenrechtsfachkompetenz, Öffentliche Menschenrechtsdebatte und Außergerichtlicher Rechtszugang und Rechtsbeihilfe
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Französischkenntnisse, Arabischkenntnisse von Vorteil;
  • Arbeitserfahrung in einem islamisch geprägten Land von Vorteil und starke interkulturelle Fähigkeiten
  • Erste Erfahrung in der Führung von Mitarbeiter/innen und Teamsteuerung
  • Politisches Fingerspitzengefühl aufgrund der sensiblen Thematik, hohes diplomatisches Geschick
  • Hohe Belastbarkeit und Motivation

Einsatzzeitraum 01.04.2018 - 29.02.2020

Unser Angebot

Wir ermöglichen Perspektiven. Für Menschen und mit Menschen. Unser Auftrag ist international und unsere Arbeitsatmosphäre multikulturell. Wir sind überzeugte Dienstleister und Profis aus Leidenschaft. Auch da, wo es schwierig ist. Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung ist uns ein Anliegen. Ob es die täglichen Herausforderungen in einem unserer rund 130 Partnerländer sind oder die vielfältigen Gestaltungsspielräume in Ihrer Arbeit – es gibt viele Gründe, unser motiviertes Team zu verstärken.

Bewerben

Weitere Informationen finden Sie hier: http://j.mp/GIZ35594


Die Kontaktaufnahme von Dienstleistern ist untersagt!