Projektbeauftragter für redaktionelle Koordination (m/w/d) Europäische Kooperation News, Straßburg

ARTE G.E.I.E.

Projektbeauftragter für redaktionelle Koordination (m/w/d) Europäische Kooperation News, Straßburg

Mit dem neuen europäischen Nachrichtenangebot möchte ARTE in Partnerschaft mit öffentlich-rechtlichen Sendern und europäischen Online-Medien die Verbreitung von Nachrichteninhalten in mehreren Sprachen in ganz Europa fördern.
Dieses Projekt wird mit EU-Fördergeldern kofinanziert und hat eine Laufzeit von 15 Monaten (April 2022 bis Juni 2023).

Ihre Aufgaben

  • Koordination der Zusammenarbeit mit den europäischen Online-Medien.
  • Organisation der Bereitstellung der ARTE-Programme bei den Partnern und ihrer Onlinestellung in 8 Sprachen.
  • Überprüfung und Onlinestellung bestimmter Inhalte in englischer Sprache.
  • Mitwirkung an den Reporting-Tätigkeiten.

Ihre Stärken

  • Sie sind ein Kommunikationstalent: es fällt Ihnen leicht, andere in einem multikulturellen Kontext zu motivieren sowie Informationen weiterzugeben.
  • In dringenden Situationen reagieren Sie rasch und adäquat.
  • Sie verfügen über eine gute Allgemeinbildung und Ihre Wertvorstellungen entsprechen der redaktionellen Leitlinie von ARTE.

Ihr Profil

  • Masterabschluss in Politik- oder Geisteswissenschaften.
  • Perfekte Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift; gute Beherrschung der deutschen und/oder französischen Sprache. Gute Kenntnisse einer weiteren europäischen Sprache sind von Vorteil.
  • Berufserfahrung im Bereich Online-Publishing und/oder redaktionelle Koordination.
  • Sehr gute Kenntnis der europäischen Fernseh- und Medienlandschaft sowie der europäischen und internationalen Politik.

ARTE besetzt in Straßburg folgende Stelle: Eine befristete Vollzeitstelle ab sofort und bis Ende Juni 2023 in den Hauptabteilungen Europäische Entwicklung und Information.

Bewerben

Sie sind interessiert? Wir sind auf Ihre Motivation gespannt. Bitte bewerben Sie sich bis einschließlich 01.06.2022.

Jetzt bewerben

ARTE GEIE fördert die Gleichstellung von Menschen mit und ohne Behinderung. Bewerbungen werden nach diesem Grundsatz geprüft.