Praktikum - Bereich Herstellungsleitung, Straßburg

ARTE G.E.I.E.

Praktikum - Bereich Herstellungsleitung, Straßburg

Sie möchten wissen, wie die Dreharbeiten für die Reportagen und Sendungen von ARTE organisiert werden? Sie verfügen über die nötigen Sprachkenntnisse für die Arbeit in einem deutsch-französischen Team?
Dann ist ein Praktikum im Bereich Herstellungsleitung genau das Richtige für Sie!

Sie erhalten Einblick in die folgenden Tätigkeitsbereiche:

  • Die Organisation und Logistik der technischen und personellen Mittel; Ablauf von Dreharbeiten für Reportagen und Sendungen in einem rechtlichen, administrativen und finanziellen Rahmen.
  • Die Workflows und die Kommunikation mit den an der Produktion beteiligten Auftragnehmern und internen Akteuren.
  • Die Verwaltungsaufgaben im Zusammenhang mit der Organisation audiovisueller Produktionen: Produktionsübersichten, Produktionsblätter, Kostenvoranschläge, Bestellaufträge.

Das bringen Sie mit

  • Sie haben ein ausgeprägtes Interesse an Fernsehen und Medien.
  • Sie arbeiten methodisch und gewissenhaft.
  • Sie arbeiten gerne im Team.

Ihr Profil

  • Laufendes Bachelor-/Masterstudium in audiovisueller Produktion.
  • Beherrschung der deutschen oder französischen Sprache in Wort und Schrift sowie gute Kenntnis der jeweils anderen dieser beiden ARTE-Sprachen. Englischkenntnisse sind von Vorteil.
  • Sehr gute MS-Office-Kenntnisse.

ARTE besetzt in Straßburg folgende Praktikumsstelle: Ein sechsmonatiges Praktikum im Bereich Herstellungsleitung ab Januar oder Februar 2023.

Bewerben

Sie sind interessiert? Wir sind auf Ihre Motivation gespannt. Bitte bewerben Sie sich bis einschließlich 30.11.2022.

Voraussetzungen für das Praktikum: Sie sind während des gewünschten Zeitraums an einer Hochschule immatrikuliert und Ihr Studiengang ermöglicht ein Praktikum, für das ein dreiseitiger Praktikumsvertrag zwischen Ihnen, Ihrer Hochschule und ARTE GEIE vereinbart werden kann.

Jetzt bewerben

ARTE GEIE fördert die Gleichstellung von Menschen mit und ohne Behinderung. Bewerbungen werden nach diesem Grundsatz geprüft.