Connexion-Emploi

Die führende deutsch-französische Jobbörse

Die Stellenanzeige wurde am 04/07/2019 archiviert.

Leiter (m/w/d) des Programms Nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung im Bergbausektor, Kinshasa

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Für unseren Standort Kinshasa suchen wir einen

LEITER (M/W/D) DES PROGRAMMS NACHHALTIGE WIRTSCHAFTLICHE ENTWICKLUNG IM BERGBAUSEKTOR

JOB-ID: P1533V1192
Einsatzzeitraum: 01.10.2019 - 31.05.2020
Art der Anstellung: Vollzeit

Tätigkeitsbereich

Der Bergbau spielt eine zentrale Rolle im Wirtschaftsleben der Demokratischen Republik Kongo. Das Land verfügt über einige Mineralien von globaler strategischer Bedeutung in Bezug auf Elektromobilität (60 % der weltweiten Kobaltvorräte) und Telekommunikation (Coltan). Mineralische Rohstoffe stellen circa 90 % der kongolesischen Exporte dar. Das Potential des Bergbaus im Hinblick auf Wirtschaftsentwicklung und Armutsminderung ist unzureichend genutzt. An dieser Herausforderung setzt ein großes gemeinsames Programm von GIZ, der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KFW) und der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) an, in dem die GIZ die Fachkoordination innehat. Es agiert sowohl in Kinshasa auf zentraler Ebene als auch in den Bergbauprovinzen des Südostens und Ostens des Landes.

Ihre Aufgaben

  • Inhaltliche und administrative Auftragsverantwortung für das Vorhaben
  • Sicherung der Kohärenz im KFW-GIZ-BGR-Programm
  • Harmonisierung des deutschen Engagements mit anderen Akteuren im Sektor
  • Geber- sowie Fachkoordination
  • Führung eines Teams von über 30 entsandten wie nationalen Mitarbeiter*innen
  • Strategische Positionierung des Bergbau-Themas auf einer Vielzahl von Ebenen
  • Unternehmerische Positionierung der GIZ bei der Bearbeitung des Themas
  • Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Wirtschafts-, Politik-, Sozialwissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge
  • Mehrjährige thematische Berufserfahrung in nachhaltiger Wirtschaftsentwicklung
  • Erfahrungen im Bereich Rohstoff-Governance von Vorteil
  • Ausgewiesene inhaltliche wie administrative Management-Kenntnisse sowie disziplinarische Führungserfahrung
  • Regionalkenntnisse und Erfahrung in Krisenregionen sind von Vorteil
  • Kenntnisse der GIZ-Abläufe von Vorteil
  • Teamfähigkeit, soziale und interkulturelle Kompetenz / Sensibilität, organisatorisches Geschick und Flexibilität
  • Verhandlungssichere Französischkenntnisse; gute Deutschkenntnisse, Englischkenntnisse von Vorteil

Bewerben

Die Stellenanzeige wurde am 04/07/2019 archiviert.