Stellenanzeigen richtig formulieren: So werben Sie die besten deutsch-französischen Bewerber an

Offre d’emploi pour les meilleurs profils franco-allemandsEine gut verfasste Stellenanzeige hat zwei Funktionen: Zum einen muss sie die geeignetsten Kandidaten ansprechen und dazu bringen, sich zu bewerben, zum anderen muss sie aber auch die Kandidaten, deren Profil nicht auf die ausgeschriebene Stelle passt, von einer Bewerbung abhalten. Damit diese "natürliche Auslese" funktioniert, ist es wichtig für Sie, die spezifischen Bedürfnisse und Fragestellungen von Kandidaten aus dem deutsch-französischen Umfeld zu kennen.

Bieten Sie an, wonach die Bewerber suchen?

Laut einer Umfrage unter Arbeitsuchenden und Unternehmen (StepStone - Enquête recrutement et recherche d'emploi, Seite 12), gibt es erhebliche Unterschiede zwischen dem, was Arbeitgeber in ihren Anzeigen in den Vordergrund stellen, und den Informationen, nach denen Bewerber suchen.

Der Studie zufolge suchen die Bewerber, in abnehmender Wichtigkeit, nach folgenden Informationen:

  1. genaue Beschreibung der Aufgaben
  2. Vergütungspaket und sonstige Leistungen
  3. Sicherheit des Arbeitsplatzes
  4. Geographische Lage
  5. Verantwortung

Sollte die Tätigkeit oder der Ort, an dem sich die Stelle befindet, für einen Bewerber zunächst nicht attraktiv erscheinen, dann ist es umso wichtiger, die Anzeige so zu verfassen, dass die Erwartungen der potenziellen Bewerber deutlich und direkt angesprochen werden. So lassen sich auch seltene Talente finden und anwerben.

Titel der Stellenanzeige: Das Teasing

Der Stellentitel sollte so kurz wie möglich sein, damit je nach Medium-Wahl die Anzeige bei der Verbreitung im Internet nicht eventuell unvollständig angezeigt wird (Beispiel: die 140 Zeichen auf Twitter). Der Titel muss jedoch über ausreichend Informationen verfügen, damit sofort klar wird, um was für eine Stelle es sich handelt.

Vermeiden Sie allgemeine Formulierungen wie „Projektleiter", „Vertriebsmitarbeiter" oder „Teamleiter". Diese sind ohne Angabe des Tätigkeitsbereichs oder des Verantwortungsniveaus der Stelle zu ungenau.


Stellenbezeichnung

* Ein Beispiel, wie man die Branche im Titel unterbringen kann.

Vergessen Sie nicht die Angabe (m/w) zu Ihrem Titel hinzuzufügen, sofern dieser in der männlichen Form dargestellt wird: zum Beispiel „Projektmanager (m/w) für den Bereich..." Sie können auch die weibliche Form in Klammern angeben Projektleiter(in).

Fügen Sie zuletzt den Arbeitsort am Ende des Titels ein. Diese für Arbeitsuchende wichtige Information wird von den unterschiedlichen Portalen bei der Verbreitung übernommen, auch wenn nur der Stellentitel sichtbar ist.

Arbeitsort: Erweitern Sie bei Bedarf den Umkreis

Ist die Stelle in einer weniger attraktiven Region oder in einer eher unbekannten Stadt angesiedelt, ist es sinnvoll die nächstliegende Großstadt in Klammern dem Stellentitel hinzuzufügen. Die Bewerber zeigen eine höhere Kompromissbereitschaft wenn die Stelle „nur 45 Minuten Fahrweg" von einer größeren Stadt entfernt liegt.


Einsatzort


* In diesem Titel wird die nächstgrößere Stadt hervorgehoben

Beschreibung Ihres Unternehmens: Branding! Branding! Branding!

Die Veröffentlichung einer Stellenanzeige bietet Ihnen auch die Möglichkeit für Ihr Unternehmen zu werben und dabei die Werte und Philosophie des Unternehmens in den Vordergrund zu stellen! In Deutschland herrscht in manchen Bereichen ein wahrer Fachkräftemangel, viele Unternehmen investieren in die Image-Werbung zur Anwerbung der besten Bewerber. Sie müssen sich von bekannten Unternehmen abheben. Helena Gustin, Recruiter beim deutsch-französischen Personalberatungsunternehmen Eurojob-Consulting, ist aufgefallen, "dass es manchmal schwieriger ist, Personal für ein Unternehmen anzuwerben, dessen Webseite nicht in der Landessprache der zu besetzenden Stelle übersetzt ist." Das gilt auch für die Beschreibung Ihres Unternehmens.

Versuchen Sie zu erreichen, dass Bewerber sich bereits bei der Vorauswahl für Ihr Unternehmen interessieren und entscheiden. Benutzen Sie ansprechende Formulierungen wie zum Beispiel:

  • Marktführer im Bereich XYZ
  • Wachsendes Unternehmen
  • KMU mit starkem Wachstumspotenzial
  • Lokal erfolgreich verankertes Kleinunternehmen
  • Überschaubare Unternehmensgröße
  • usw.


Description d'entreprise


* Unternehmensbeschreibung mit einprägsamen Formulierungen

Damit high-potential Profile sich eine genauere Vorstellung der Stelle in Ihrem Unternehmen machen können - insbesondere wenn es sich dabei um ein KMU oder Start-Up-Unternehmen handelt - raten wir Ihnen, eine genauere Beschreibung des Unternehmens beizufügen. Sie steigern somit die Rücklaufrate Ihrer Anzeige.

Folgende Stichpunkte könnten Ihre Beschreibung beinhalten:

  • Branche
  • Produkte
  • Kundenstamm / Publikum
  • Größe
  • Werte und Philosophie

Beschreibung der Stelle und Aufgabengebiete: Sie punkten mit Ehrlichkeit und Transparenz

Versuchen Sie nicht den Bewerber durch Darstellungen übertriebener Aufgaben oder Verantwortungen zur Stelle anzuwerben. Indem Sie Bewerber irreführen, verzögert sich das Verfahren und Sie gehen das Risiko ein, neu gewonnene Mitarbeiter zu verlieren. Die Vorspiegelung falscher Tatsachen wird rasch auffliegen und das Sourcing muss von Neuem beginnen.

Vermeiden Sie im Gegenzug vage Äußerungen. Ungenaue Beschreibungen wirken unseriös und wenig glaubwürdig. Vor allem deutsche Bewerber schätzen konkrete und faktische Stellenanzeigen.

Geben Sie Ihrer Anzeige durch passende Formulierungen einen dynamischen und ansprechenden Stil. Die Bewerber können auf diese Weise den Tätigkeitsbereich Ihres Unternehmens viel besser erfassen. Wir empfehlen Ihnen, den Kandidaten zu diesem Zweck direkt anzusprechen. „Sie arbeiten in einem Team", „Sie übernehmen die Leitung des Projekts XYZ", „Sie arbeiten an der Strategie", usw.


Ihre Aufgaben


* Die Verwendung von "Vous" bzw. "Sie" bei der Beschreibung der Aufgabengebiete und Verantwortungsbereiche

Anbei einige Ideen für das Verfassen der Stellenbeschreibung:
  • Organigramm des Unternehmen
  • Allgemeine Aufgaben
  • Zielsetzungen
  • Herausforderungen
  • Finanzielle und sonstige Leistungen
  • Die wichtigsten Ansprechpartner (intern und extern)

Das gesuchte Profil: Seien Sie realistisch

Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, die Eigenschaften des idealen Bewerbers in der Stellenanzeige aufzulisten (es gibt ihn nicht!). Schildern Sie das Profil eines adäquaten Bewerbers, welcher die ihm anvertrauten Aufgaben mit Erfolg übernimmt. Seien Sie open-minded: die Persönlichkeit, die Motivation und das Integrationspotential eines Bewerbers mit unpassendem Profil kann Sie überraschen. Nach einer Einarbeitungszeit in Ihrem Unternehmen kann der auserwählte Bewerber zum „idealen Mitarbeiter" werden.

Setzen Sie somit minimale Anforderungen in Sachen Ausbildung, Kompetenzen und Berufserfahrung fest, mit denen Sie sich trotzdem wohl fühlen.

Machen Sie einen deutlichen Unterschied zwischen wesentlichen und erwünschten Qualitäten.

Folgende Punkte können Bestandteil Ihrer Profilbeschreibung sein:

  • Ausbildung (Niveau und Art)
  • Fachkenntnisse (technische, IT, Fremdsprachen usw.)
  • Erfahrung in der Branche oder in ähnlicher Position
  • Berufliche Kompetenzen (Team-Management, Organisation, Vertriebsgeist usw.)
  • Persönliche Kompetenzen (Eigeninitiative, Selbstständigkeit, Kreativität, Neugierde usw.)

Was Sie anbieten: Das Sahnehäubchen

Dieser Teil der Stellenanzeige wird von vielen Arbeitgebern vernachlässigt. Wie wir zu Beginn erwähnten, sind gerade Informationen zum Gehalt, zur Sicherheit des Arbeitsplatzes und zu den Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen für Bewerber besonders relevant. Es ist die letzte Möglichkeit potentielle Bewerber im Rahmen der Stellenausschreibung von der Position zu überzeugen. „In Deutschland herrscht ein Fachkräftemangel", sagt Helena Gustin vom deutsch-französischen Personalberatungsunternehmen Eurojob-Consulting, „die Attraktivität des Unternehmens muss aus diesem Grund für den Bewerber in den Vordergrund gestellt werden."

Anbei einige Informationen für diesen Teil der Anzeige:

Praktische Informationen und Vorteile:

  • Vertragsart (befristet, unbefristet usw.)
  • Arbeitszeiten
  • Tickets Restaurant (in Frankreich)
  • Dienstwagen
  • Erstattung der Reisekosten
  • usw.

Das Gehalt:

Das Gehalt ist ein ausschlaggebender Punkt für den Bewerber. Es ist ratsam, vage Formulierungen wie „wettbewerbsfähig", „attraktiv", „je nach Erfahrung" zu vermeiden. Sollten Sie keine genauen Angaben zum Gehalt machen wollen, geben Sie zumindest eine Gehaltsspanne an.

[ Tipp: Das deutsch-französische Personalberatungsunternehmen Eurojob-Consulting bietet Ihnen eine kostenlose Gehaltsanalyse für Ihre Stelle in Frankreich oder Deutschland an. ]

Entwicklungsmöglichkeiten:

Die besten Profile suchen nicht nur nach einer Stelle in der Gegenwart. Sie haben bereits die Zukunft im Blick und suchen nach einer Position, in der sie sich weiterentwickeln können. Daher sind Unternehmen, die in die Optimierung der Kompetenzen ihrer Mitarbeiter investieren, sehr beliebt. Diese Bewerber müssen also bereits an dieser Stelle Informationen zu Karriereperspektiven in Ihrem Unternehmen finden.

Arbeitsklima:

Sind Arbeitsumfeld, Teamgeist und Aktivitäten unter Kollegen oder der Arbeitsort besonders attraktiv, sollten Sie darauf ausführlich in der Stellenanzeige eingehen.


Unser Angebot


* Beispiel einer Stellenanzeige mit Vergünstigungen für den Bewerber

Der Abschnitt "Kontakt": Stellen Sie hier Ihre Erwartungen klar und deutlich dar

Ihre Anzeige wendet sich an ein breites, mehrsprachiges Publikum. Die Gewohnheiten in der Zusammenstellung der Bewerbungsunterlagen variieren von einem Land zum anderen. Formulieren Sie daher klar und deutlich welche Informationen und Unterlagen Sie von den Bewerbern erhalten möchten. In Deutschland wird in den meisten Fällen eine Bewerbungsmappe mit Diplomen / Urkunden und Zeugnisse erfordert. In Frankreich reichen CV und Anschreiben für die erste Kontaktaufnahme aus.

Geben Sie deutlich an, welchen Weg Sie bevorzugen (Post, E-Mail, über die Unternehmenswebseite, usw.) und teilen Sie die Sprache mit, in welcher die Kandidaten sich bewerben sollen.

Sprache der Anzeige: Eine ist gut, zwei sind besser

Die meisten Bewerber, auch wenn es sich um zweisprachige Profile handelt, fühlen sich spontan von der in der Muttersprache verfassten Anzeige angezogen. Manche soziale Netzwerke oder Gruppen (Bsp.: Facebook) verfügen über eine Hauptsprache (Xing in Deutschland, Viadeo in Frankreich). Eine Anpassung der Anzeige an das Zielpublikum ist besonders ratsam.


Deutsch-französische Stellenbezeichnung


* Das gleiche Stellenangebot, einmal auf Französisch, einmal auf Deutsch.

In der Tat ist es für alle Positionen, die sich in Frankreich befinden, obligatorisch, dass die Stellenanzeige auf Französisch veröffentlicht wird. Wir empfehlen in jedem Fall eine Übersetzung Ihrer Anzeige, da eine zweisprachige Publikation die Reichweite Ihrer Anzeige auf Connexion-Emploi deutlich steigert.

[ Tipp: Übersetzer finden Sie auf unserem Netzwerk EUREO ]

Vorsicht mit diskriminierenden Ausdrücken!

Laut Code du travail - Article L1132-1 in Frankreich und dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz in Deutschland müssen in der Stellenanzeige alle Formulierungen vermieden werden, die Bewerber aus Gründen ihres Alters, des Geschlechts, einer Schwangerschaft oder der ethnischen Herkunft benachteiligen können.

Anbei einige Beispiele, die ausdrücklich vermieden werden sollen:

  • «Wir suchen junge Mitarbeiter»
  • «5 Hostessen[...]». eher : «Empfangsmitarbeiter(innen)»
  • «deutscher Muttersprachler». eher: «mit fließenden deutsch Kenntnissen»
  • «ohne Kinder»
  • «mit Deutscher Staatsangehörigkeit»
  • «aus der Pariser Region»

Zu guter Letzt: Wo veröffentliche ich nun meine optimierte Stellenanzeige?

Connexion-Emploi, das führende deutsch-französische Jobportal, bietet verschiedene Pauschalangebote zur Stellenanzeigenveröffentlichung je nach Komplexität und Dringlichkeit Ihrer Personalsuche. Die Suche nach Bewerbern mit zugleich technischen und sprachlichen Kompetenzen (Deutsch, Französisch, Englisch) erfordert eine gezielte Verbreitung und muss im Netz gut sichtbar sein. Das kann durch ein allgemeines Jobportal nicht erreicht werden.

Connexion-Emploi bietet ein aus spezialisierten zweisprachigen Profilen bestehendes Publikum, die sich mit den auf dieser Seite veröffentlichten Stellenanzeigen identifizieren. Darüber hinaus wird durch Connexion-Emploi ein breites soziales Berufsnetzwerk erreicht. Hier treffen Sie auf talentierte französisch- und deutschsprachige Bewerber. Viele befinden sich in aktiver Beobachtung des Arbeitsmarktes. Und diese können sich durch die neue Herausforderung, die Sie in Ihrem Unternehmen bieten, anziehen lassen. Der überwiegende Anteil der Bewerber ist zum größten Teil sehr mobil oder bereits in Ihrer Region ansässig, sei es in Deutschland, Frankreich, Österreich, Belgien oder der Schweiz.

Ein Stellenangebot bei connexion-emploi veröffentlichen

Mit einer attraktiven Anzeige auf einem spezialisierten Portal können Sie in wenigen Wochen bereits Ihren neuen Mitarbeiter einstellen! Nehmen Sie Kontakt mit unserem Sales-Team auf. Dieses steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und unterstützt Sie bei der Optimierung Ihrer Anzeige vor der Veröffentlichung in unserem deutsch-französischen Netzwerk.