Connexion-Emploi

Die führende deutsch-französische Jobbörse

Jobs in den französischen Städten: Branchen, Stellen, Karrieren

21. August 2012

Wenn Sie eine Arbeit in Frankreich suchen, so ist der Standortfaktor für Deutsche ein nicht zu vernachlässigender Aspekt. Wer etwa bei einem Unternehmen anfängt und vielfach über Jahre dort bleibt, der reist normalerweise immer wieder nach Deutschland, um zum Beispiel Freunde oder die Familie zu besuchen. Daher ist es absolut wichtig, sich über einige Dinge Klarheit zu verschaffen, die mit einem potentiellen Job in Frankreich zu tun haben.

Etwa: Wie lang ist der Weg zur Arbeit? Wie hoch sind die täglichen Fahrtkosten (Benzin, Fahrkarten)? Würden Sie auch in einer anderen Region arbeiten? Und wenn ja, in welchen Städten könnten Sie sich bewerben? Um Ihnen bei der Suche zu helfen, stellen wir Ihnen kurz einige der Städte vor, in denen derzeit viele Stellen angeboten werden und in denen es Perspektiven für deutsch-französische Bewerber gibt.

Informieren Sie sich über die wichtigsten Wirtschafts- und Industriezweige in den verschiedenen Städten Frankreichs. Jede Stadt bietet Jobs an. Informationen über die Bevölkerung vervollständigen die Berufsbeschreibungen, um Ihnen eine bestmögliche Vorstellung von der Stadt, in der Sie arbeiten möchten, zu verschaffen.

Arbeit und Stellenangebote in Paris

Wie zu erwarten, belegt Paris Platz eins in unserer Rangliste. Die Hauptstadt hat die meisten Einwohner und ist wie eh und je der größte Anbieter von Jobs in allen möglichen Bereichen, ganz speziell im Dienstleistungssektor. Drei Viertel aller Stellen in Paris sind hier und im Handel angesiedelt. 20 Prozent der Angestellten arbeiten zudem als Berater oder in der Verwaltung von Unternehmen (PSA Peugeot Citroën, Danone, etc.). In unserem Artikel finden Sie weitere Beispiele von Unternehmen, die deutsch-französische Mitarbeiter einstellen: Job in Paris: Arbeit, Praktikum und Stellenangebote für deutsche Bewerber

Lyon

Der alten Industriestadt Lyon ist es gelungen, sich neu auszurichten. Nach der Textil-Ära spielt nun die Hochtechnologie hier eine wichtige Rolle, sie bietet mehr als 200 000 Menschen einen Arbeitsplatz: Jobs in Lyon und Rhône-Alpes: Stellenangebote, Arbeiten und Praktika für deutsche Bewerber

Bordeaux

Bordeaux ist eine große und wichtige Industriestadt. Eines der bedeutendsten Standbeine ist die Luft- und Raumfahrt sowie die Waffenindustrie. Die wichtigsten Unternehmen auf diesem Gebiet sind Dassault, EADS, Safran und Thales. Daneben nimmt die Holz- und Papierindustrie einen wichtigen Posten ein, die wichtigsten Unternehmen hier: Gregory und Smurfit Kappa.

Grenoble

Grenoble ist der zweitgrößte Forschungsstandort in Frankreich. Drei wissenschaftliche Forschungsunternehmen haben hier ihren Sitz. Ganze 30.000 Arbeitsplätze bietet die Softwareindustrie. Es gibt hier Innovations-Einrichtungen wie Minatec oder Minalogic, die sich mit Nanotechnologie beschäftigen: Jobs in Lyon und Rhône-Alpes: Stellenangebote, Arbeiten und Praktika für deutsche Bewerber

Lille

Lille hat eine bedeutende industrielle Vergangenheit. Inzwischen hat sich die Stadt neu ausgerichtet, sie bietet nun Arbeitsplätze im zweiten und dritten Sektor, also in der Industrie aber auch der Dienstleistung. Und auch die Landwirtschaft bildet keine Ausnahme: Fast zur Hälfte baut Lille auf diesen Sektor.

Marseille

Aufgrund ihrer Lage haben in der Stadt Marseille vor allem die Schifffahrt und der Seehandel große Bedeutung. Der Hafen von Marseille ist die Nummer eins in Frankreich und zählt zu den größten in Europa. Acht Prozent der Arbeitsplätze im Departement entfallen auf die Hafenarbeit, das sind mehr als 41.000 Menschen, die hier in der Logistik, der Industrie oder der Verwaltung arbeiten.

Montpellier

Montpellier ist sehr stark auf den Hochtechnologie-Sektor ausgerichtet, er steht hier gleichbedeutend mit Arbeitsplätzen. Das wirtschaftliche Gefüge Montpelliers zeichnet sich durch die Präsenz zahlreicher internationaler Unternehmen aus, die hier mit vielen lokalen, innovativen kleinen und mittleren Unternehmen zusammenarbeiten.

Nantes

In Nantes leben um die 200 selbständige Berater, 18.000 weitere stehen auf den Gehaltslisten von gut 1500 Unternehmensberatungs- und Kommunikationsfirmen, darunter etwa Cap Gemini, Accenture, Alcatel, EDS, Ernst&Young usw. Auch der Luftfahrtsektor ist stark vertreten im "Grand Ouest", in 370 Unternehmen arbeiten gut 16.000 Menschen.

Nizza

Gut 85 Prozent der Arbeitnehmer in Nizza sind im Dienstleistungssektor beschäftigt, vor allem im Tourismus. Mehr als vier Millionen Touristen besuchen jedes Jahr die Mittelmeerstadt, die über die zweithöchste Hoteldichte im ganzen Land verfügt.

Niort

Wirtschaftsmotor der westfranzösischen Stadt Niort ist der Dienstleistungssektor. Derzeit bieten die Service-Unternehmen gut 20.000 Menschen einen Job, jedes Jahr entstehen zudem zwischen 400 und 500 neue Unternehmen im Dienstleistungs- und Handel. Eine herausragende Stellung nimmt die Logistik-Branche ein.

Orléans

Die Wirtschaftstätigkeit von Orléans wird vor allem von der Pharmaindustrie angetrieben, die hier viele Arbeitsplätze anbietet (die Hälfte aller in Frankreich produzierten Medikamente stammt aus der Region Centre, deren Hauptstadt Orléans ist). Die wichtigsten hier ansässigen Unternehmen sind Servier, Famar France und das Zentrum für molekulare Biophysik.

Reims

Reims bietet die Möglichkeit, in den verschiedensten Bereichen zu arbeiten. In der Agrarindustrie etwa (Champagne, Céréales, Cristal Union), im Gesundheits- und Kosmetiksektor (AstraZeneca, Boiron, Boehringer-Ingelheim), im Flugzeugbau (Reims Aviation), im Hausbau (Cari), im Banken- und Versicherungswesen und vielem mehr.

Rennes

Die Wirtschaft von Rennes teilt sich recht gleichmäßig in die drei Sektoren auf. Jeder von ihnen spielt eine wichtige Rolle und schafft so zahlreiche Arbeitsplätze. Rennes ist das Zentrum von Valorial, einem international aufgestellten Lebensmittelunternehmen.

Rouen

In Rouen gibt es verschiedene Wirtschafts-Cluster. Ganz vorn das Automobil-Netzwerk Mov'eo, das seinen Sitz im Technologiepark Madrillet hat, neben Unternehmen wie Renault, PSA, Valéo, Snecma, Total. Im Logistikbereich arbeiten mehr als 22.000 Menschen.

Straßburg

Gut 40.000 Menschen arbeiten in der Straßburger Industrie. In Straßburg hat besonders die Pharmabranche einen hohen Stellenwert. 250 Unternehmen wie Novartis, Eli Lilly oder Transgene bieten um die 15.000 Arbeitsstellen. Sie gehölren zum Verband Biovalley.

Toulouse

Toulouse ist der drittgrößte Forschungsstandort in Frankreich, 11.000 Wissenschaftler sind hier in der High-Tech-Industrie tätig. Am wichtigsten ist dabei die Luft- und Raumfahrt mit Airbus, dem Nationalen Zentrum für Raumfahrtstudien (CNES), Thales Alenia Space, Astrium und vielen mehr.