Vergütung und Arbeit in Frankreich: In welchen Berufen verdient man am meisten?

Vergütung und Arbeit in FrankreichZusammen mit der Unternehmensberatung People Case CM hat Capital.fr ein Ranking der Berufsfelder mit den besten Gehältern veröffentlicht. Welchen Job sollten Sie sich also suchen, wenn Sie im Durchschnitt 53 024 Euro im Jahr verdienen wollen?

In welchen Berufen war das Gehalt 2012 in Frankreich am verlockendsten? Die Wirtschafts-Website www.capital.fr ist dieser Frage einmal auf den Grund gegangen. Gemeinsam mit dem Marktforschungsunternehmen People Base CM wurden die Durchschnittslöhne von 100 Führungskräften und Technikern in 10 Bereichen untersucht. Dafür wurden mehr als 200 000 Gehaltsabrechnungen analysiert.  

Demzufolge machen das Steuer- und das Rechtswesen das Rennen mit den höchsten Gehältern. In diesem Bereich liegt das Durchschnittsgehalt bei über 53 000 Euro brutto pro Jahr. An zweiter Stelle finden sich die Berufe aus den Bereichen Buchhaltung, Verwaltung und dem Finanzwesen. Hier kann man mit 50 229 Euro brutto pro Jahr rechnen. Die Computerbranche ist an dritter Stelle mit durchschnittlich 49 547 Euro pro Jahr. Ein Ergebnis, das Cyril Brégou, teilhabender Geschäftsführer von People Base CM, nicht verwundert: „Diese Positionen sind das Herz für die Entwicklung von Unternehmen."
Es folgen die Berufe aus dem Bankenwesen (48 323 Euro), aus dem Bereich Handel und Vertrieb (48 058 Euro) und Marketing und Kommunikation (47 934 Euro). Die Human Resources bzw. Kundenbeziehungen und Facility Management schließen das Ranking mit 41 908 Euro bzw. 33 147 Euro ab.

Diese Studie zeigt außerdem, dass in all diesen Berufen der variable Gehaltsanteil ansteigt. Allerdings gibt es wenig Verbesserung bezüglich der Ungleichheit der Gehälter von Männern und Frauen. Je nach Branche reichen die Unterschiede von 8,89% (Produktion, Ingenieurwesen und Forschung & Entwicklung) bis zu 28,001% (Handel und Vertrieb).

Mehr dazu erfahren Sie in unserem Gehaltsspiegel für Frankreich: Gehälter in Frankreich 2012