Urlaub in Frankreich: Anspruch und französische Regelungen

Urlaub in Frankreich

Was muss man in Frankreich beachten, wenn man Urlaub beantragen möchte? Im folgenden Text geben wir Ihnen ein kurzen Überblick, auf wie viele Urlaubstage Sie in der Regel Anspruch haben und wie diese gelegt werden müssen.

Anspruch auf 2,5 Urlaubstage in Frankreich pro Arbeitsmonat

Ein Arbeitnehmer in Frankreich hat Anspruch auf 2,5 Urlaubstage pro Arbeitsmonat, was insgesamt fünf Wochen Vollurlaub entspricht, da Samstage in der Urlaubskalkulation als Arbeitstage gezählt werden.

Der Urlaub kann entweder in einer festgelegten Urlaubszeit genommen werden oder natürlich auch nach Absprache mit dem Arbeitgeber. Es ist allerdings auch möglich, dass ein Unternehmen erst dann Urlaub in Aussicht stellt, wenn der Arbeitnehmer ein volles Jahr in der Firma tätig war.

Zwischen dem 1. Juni und dem 31. Mai sammelt der Arbeitnehmer seine Urlaubstage, um diese dann in der Folgeperiode aufzubrauchen. Im Falle, dass Sie am 1. April eine neue Stelle antreten würden, hätten Sie theoretisch bis zum kommenden Jahr Anspruch auf nur fünf Urlaubstage (2,5 Tage für Mai und April). Dieser Fall ist natürlich den Arbeitgebern bekannt: Sie sollten daher unbedingt bei der Verhandlung Ihres Arbeitsvertrages darauf verweisen. Es ist sehr gut möglich, dass Ihnen Ihr Arbeitgeber entgegenkommen wird und Ihnen anbieten möchte, einige Ihrer Urlaubstage im Voraus zu nehmen, so dass diese mit Ihrem Urlaub des Folgejahres verrechnet werden.

Was wird in den Arbeitszeiten berücksichtigt?

Als Arbeitszeiten gelten:

  • bezahlte Urlaubstage
  • freie Tage zum Abfeiern unbezahlter Überstunden
  • familiär bedingte Freistellungen
  • Elternzeit
  • Fortbildungen
  • Militärdienst
  • Unfall- oder krankheitsbedingte Ausfälle

Gesetzlich festgelegte Einschränkungen

Folgende Einschränkungen sind gesetzlich festgelegt:

  • Die Urlaubszeit darf höchstens 24 aufeinanderfolgende Arbeitstage betragen.
  • Mindestens 12 Urlaubstage müssen am Stück genommen werden.
  • Die fünfte Urlaubswoche muss außerhalb des Haupturlaubs genommen werden.

Die meisten Franzosen verplanen ihren Urlaub für den August. Es ist kein seltener Anblick, Unternehmen, kleinere Geschäfte, Restaurants und Bars etc. während dieser Zeit geschlossen zu sehen.

Teilweise wird in Unternehmen die 35-Stunden-Woche mit längeren Urlaubszeiten verrechnet. Man bezeichnet diese in Frankreich als RTT (réduction du temps de travail). Sie dürfen maximal 15 Tage im Monat betragen. Der Zeitpunkt, wann Sie davon Gebrauch machen können, wird dennoch zumeist vom Arbeitgeber bestimmt. Oft sind hier die Monate August und Dezember für diese Tage eingeplant.

Immer seltener bieten Großunternehmen ihren langjährigen Mitarbeitern zusätzliche Urlaubstage (ancienneté) an, wie es noch vor einigen Jahren üblich war. Diese zusätzlichen Urlaubstage sind insbesondere zur Verlängerung von Weihnachts- bzw. Osterferien gedacht.