In welchen Branchen und Berufen in Frankreich werden Mitarbeiter gesucht?

Mitarbeiter in FrankreichIn welchen Branchen werden in Frankreich Führungskräfte und Mitarbeiter konkret gesucht? Und welche Chancen haben junge Absolventen auf dem Arbeitsmarkt? Lesen Sie hier einige Zahlen und Prognosen.

In der Industrie werden mehr als 30.000 Führungskräfte gesucht

Es gibt viele Stimmen, die heute von einer Deindustrialisierung Frankreichs sprechen, und das obwohl immer noch eine große Anzahl an Fachkräften gesucht wird. In den nächsten Jahren sollte die französische Industrie bis zu 150.000 Personen einstellen, darunter 30.000 Führungskräfte. Das besagen die Prognosen der GFI (Groupe des Fédérations industrielles).

Die Sparmaßnahmen führen dazu, dass viele Industrielle die Produktionsstätten ausgelagert haben. Ende 2010 gab es in Frankreich mehr als 473.000 Führungskräfte im Industriesektor. Glaubt man den Prognosen der GFI werden in den nächsten 5 Jahren zwischen 30.000 und 38.000 Führungskräfte eingestellt. Schon allein im ersten Quartal 2012 hat Apec (Agence pour l'Emploi des Cadres) mehr als 15.000 solcher Stellenangebote in der Industrie verzeichnet, was einen Anstieg von 40% im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Ein weiteres Mut machendes Zeichen liegt in den Begründungen für die Stellenbesetzung. 22% der Unternehmen, die neue Führungskräfte einstellen wollen, schaffen dafür neue Arbeitsplätze. Viele andere Unternehmen geben an, die Aktivitäten ausbauen zu wollen und daher neue Mitarbeiter einzustellen.

Welche Berufsfelder werden in der französischen Industrie gesucht?

Da die Industrie immer mehr in den Bereich der Dienstleistungen rückt, haben sich auch die gesuchten Berufsfelder verschoben. Es gibt zahlreiche Angebote im Bereich von spezialisierten Mitarbeitern im elektronischen Support, der Wartung sowie Forschung und Entwicklung.

Unumgängliche Sektoren in der Industrie sind außerdem Umweltschutz, Gesundheit und Nachhaltigkeit. Dadurch sind auch neue Führungsverantwortlichkeiten entstanden, wie etwa im Qualitätsmanagement, in der Wartung, der Sicherheit und der Logistik, unterstreicht Apec. Diese Bereiche finden sich sowohl bei den großen Konzernen in der Luftfahrt, der Automobilbranche, der Metallindustrie und der Lebensmittelindustrie, als auch bei deren Unterhändlern, also auch in viel begrenzterem Rahmen.

Welche Chancen haben junge Absolventen in Frankreich?

Die Situation der jungen Absolventen hat sich wieder erholt: 27% der von Apec veröffentlichten Stellenanzeigen im ersten Quartal 2012 sind auch offen für Berufseinsteiger. Das ist ein Anstieg um 8% in nur einem Jahr, eine bisher nicht da gewesene Tendenz in der Branche. Vor allem die Lebensmittelindustrie, die Luftfahrt, die Automobilbranche, die Eisenbahnbranche und die Chemie-/Plastik-/Gummibranche sind besonders offen für junge Absolventen. In der Lebensmittelindustrie zum Beispiel werden Sie als Berufsanfänger zwar nicht automatisch als Führungskraft eingestellt, aber Beförderungen sind an der Tagesordnung. Sie müssen sich also nur ein wenig gedulden, bis Sie ein wenig älter und erfahrener sind, um auf der Karriereleiter nach oben steigen zu können.

Aber auch bei den erfahrenen Führungskräften sieht es gut aus: Allein die französische Firma Assystem will 2012 insgesamt 700 Führungskräfte einstellen.