In welchen Branchen und Berufen in Frankreich werden Absolventen bevorzugt eingestellt?

Absolventen in FrankreichHier einige Beispiele für Branchen, die junge Absolventen einstellen und somit dazu beitragen, dass die Folgen der Krise immer geringer spürbar sind. Apec vermeldet, dass seit September 2010 ein stetiger Anstieg bei Einstellungen von jungen Absolventen festzustellen ist.

Als "Motoren" in diesem Trend sind vor allem die Sektoren Informatik, Energie, Baugewerbes, Finanzen und Versicherungen, Logistik und Gesundheit zu verzeichnen. Da dort oft ausgebildete Leute fehlen, umgarnen die Unternehmen zunehmend die jungen Absolventen.

Informatik

Das ist die Branche in der die meisten der jungen Absolventen aus den Eliteschulen unterkommen. Vor allem werden Entwickler von .NET/, Java/J2EE, Berater bei MOA, Systemingenieure, oder Spezialisten in der Systemsicherheit gesucht.

Energiebranche

Diese Branche ist besonders offen für junge Ingenieure und Techniker, sei es im Bereich Erdöl, Elektrizität, Gas oder Atomkraft, wobei vor allem letztere Branche einen sehr hohen Bedarf an Spezialisten hat. In den erneuerbaren Energien sind dagegen leider nicht allzu viele Stellenangebote zu finden.

Besonders gefragt sind Ingenieure und Techniker in der Chemie, der Petrochemie, der Thermik und der Hydraulik, im Bereich der Auswertungen und Forschungen, Geologen und Geophysiker, Mechaniker, Energieberater, Spezialisten im Bereich Heizung, Lüftung und Klimatisierung.

Baugewerbe

Dem Baugewerbe werden rosige Zeiten prognostiziert. Insbesondere das Umdenken im Umweltschutz, der Mangel an Sozialwohnungen und die Unmöglichkeit, diese Arbeiten auszulagern, haben dazu geführt, dass junge Absolventen vermehrt eingestellt werden, sagt Hélène Grimault-Duc, Direktorin der Grande Ecole BTP ESITC (Ecole d'Ingénerie et Travaux de la construction) in Caen. Im Januar 2011 hatten bereits 91% aller Absolventen dieser Schule ein erstes Arbeitsverhältnis.

Am meisten werden in diesem Bereich gesucht: Ingenieure in der Projektplanung, Thermik, Technik, Preisforschung, Spezialisten im Thermik- und Klimabereich, in der Energieeffizienz, Baulleiter.

Bankwesen und Versicherungen

Im Bank- und Versicherungswesen kommen den jungen Berufseinsteigern die vielen Kollegen zugute, die in Rente gehen. Der hohe Altersschnitt hatte die Verteilung der Altersgruppen in den letzten Jahren stark verzerrt und führt nun dazu, dass viele Stellen neu besetzt werden müssen bzw. können.

Vor allem werden folgende Profil gesucht: Kundenberater für Privat- und Firmenkunden, Berufe im Back-Office, Business Management, als Vermögensberater, Versicherungs- und Wirtschaftsmathematiker und in der Informatik.

Handel und Logistik

Gute kaufmännische Angestellte sind immer Gold wert. Daher schauen die Personalchefs in diesem Bereich gar nicht unbedingt nur auf die Noten der Bewerber, sondern wollen vor allem herausfinden, ob die Motivation stimmt und der Bewerber die nötige Händlermentalität mitbringt.

Besonders gefragt sind hier Abteilungsleiter, Bereichsleiter, Business Manager, Vertriebsmitarbeiter im Außen- und Innendienst.

Gesundheitswesen / Medizin

Der Mangel an Fachkräften im Gesundheitswesen hält weiter an. In Krankenhäuser, Altenheimen und Kliniken wird immer Pflegepersonal gesucht. Außerdem stehen vielen jungen Absolventen im Bereich der Biomedizin viele Möglichkeiten offen.

Insbesondere Ärzte, Krankenschwestern, Krankenpfleger, Hebammen, Ergotherapeuten, Psychomotoriker, Physiotherapeuten und Biomediziner haben gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.