Gehälter im Energiesektor in Frankreich: Für Ingenieure und Techniker ein offenes Buch

Gehälter Energiesektor Frankreich Ingenieure und TechnikerDie Gehälter im französischen Energiesektor sind traditionell eindeutig festgelegt und mit den Gewerkschaften ausgehandelt. Eine junge Führungskraft erhält demnach im ersten Arbeitsjahr ein Gehalt von 40 000 Euro brutto. Und mit welcher Bezahlung können deutsche Ingenieure und Techniker 2012 in Frankreich rechnen?

Im französischen Energiesektor sind die Gehälter durch ein System von Kennzahlen und unterschiedlichen Stufen eindeutig festgelegt. Damit ergibt sich eine Transparenz, die es jedem Arbeitnehmer erlaubt, über die Zusammensetzung seiner Bezahlung - und der seiner Kollegen - Bescheid zu wissen. Dadurch gibt es auch kaum Tabus bei den Gehältern, wenn auch Prämienzahlungen einen Einfluss auf die Höhe haben können. Das Gehalt der IEG (Industries électriques et gazières) setzt sich aus 19 Funktionsgruppen, Kennziffern (von 222 bis 1155) und Stufen zusammen. In jeder dieser Funktionsgruppen gibt es mehrere Gehaltsstufen. So weiß jeder Arbeitnehmer genau wo er steht. Im Gegensatz zu Dienstaltersstufen, die automatisch festgelegt werden, berechnen sich die Gehaltsstufen nach der individuellen Leistung.

24000 Euro brutto für einen Studienabschluss

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, vergleichen die Unternehmen ihre Gehaltstabellen. Dieser Leistungsvergleich dient dazu, sich an den üblichen Bandbreite des Sektors anzupassen.
Das Gehalt bei der Firma AREVA reicht beispielsweise von 20 000 bis 24 000 Euro brutto jährlich für einen Bac + 2 und für einen Bac + 5 von 30 000 bis 42 000 Euro, mit Gehaltserhöhungen alle sechs Monate für die jungen Arbeitnehmer.

Bei Total erhält eine junge Führungskraft ein Brutto-Gehalt von 36 000 bis 42 000 Euro jährlich, ein junger Techniker zwischen 23 000 und 24 000 Euro und ein Manager über 50 Jahren zwischen 130 000 bis 150 000 Euro. Bei diesem Ölkonzern liegt das Durchschnittsgehalt für einen Vorarbeiter bei 39 000 und das einer Führungskraft bei 80 000 Euro. Das allgemeine Durchschnittsgehalt beträgt hier 58 000 Euro.

Bei EDF fallen die Gehälter geringer aus

Andere Beispiele: Bei Assystem reicht das jährliche Brutto-Gehalt eines Technikers von 19 000 bis 23 000 Euro (20 000 bis 25 000 Euro nach zwei bis fünf Jahren) und das eines jungen Ingenieurs von 30 000 bis 35 000 Euro (33 000 bis 40 000 Euro nach zwei bis fünf Jahren). Bei Cegelec bekommt ein junger Ingenieur 30 000 bis 35 000 Euro, bei den meisten Stellen in der Region Paris oder im Ausland sogar 40 000 Euro.

Bei der Erstellung der Gehaltstabellen werden verschiedene Punkte berücksichtigt, die Unterschiede in der Bezahlung für das gleiche Bildungsniveau erklären. Mehr Gehalt gibt es bei absolvierten beruflichen Praktika, die länger als ein Jahr angedauert haben, bei mehreren verschiedenen Abschlüssen (zum Beispiel bei einer Ingenieurschule vom Typ 1 kombiniert mit einem MBA, bei einem Masterabschluss aber auch bei einem internationalen Profil mit Praktika länger als sechs Monate und bei einem Abschluss im Ausland).

Bei EDF sind die Gehälter im Vergleich geringer (10 bis 15% niedriger als bei anderen Unternehmen dieses Sektors). Das kommt allerdings daher, dass EDF historisch gesehen einen öffentlichen Status hat und damit eine höhere Stabilität bietet und eine geringere Wahrscheinlichkeit für Arbeitslosigkeit.

Mehr zu diesem Thema: Der Energiesektor in Frankreich: Ein Arbeitgeber, der Perspektiven bietet