Der Lebenslauf in Frankreich: eine oder zwei Seiten?

Lebenslauf in FrankreichIn Deutschland werden in einem Lebenslauf vor allem ausführliche Informationen erwartet. In Frankreich dagegen ist ein CV umso besser gelungen, je präziser und prägnanter er alle wichtigen Informationen auf einer Seite präsentiert. Hier ein paar Tipps, wie man einen erfolgreichen Lebenslauf für Frankreich aufsetzt.

Wie viele Seiten hat ein Lebenslauf in Frankreich?

In einem französischen Lebenslauf gilt: weniger ist mehr. So kann man am besten die Aufmerksamkeit der Personalverantwortlichen auf sich ziehen. Das bedeutet nicht, dass wichtige Informationen fehlen sollten, sondern dass die wesentlichen Merkmale auf den Punkt gebracht werden sollen. Klar strukturiert, prägnant und aussagekräftig, wie eine Marketingaktion (pitch marketing) sollte der CV sein, denn das sind die Punkte, auf welche die Personaler achten. Einen zweiseitigen CV einzureichen ist möglich, man muss aber damit rechnen, dass die zweite Seite kaum Beachtung findet. Dennoch wandern zweiseitige CVs nicht automatische in den Papierkorb, wenn die erste Seite überzeugen kann.

Für wen ist ein zweiseitiger französischer Lebenslauf geeignet?

Ein Berufsanfänger oder junger Hochschulabsolvent sollte seinen Lebenslauf in Frankreich auf jeden Fall auf eine Seite bringen. Ein langer Lebenslauf eines Berufsanfängers wird sogar eher negativ ausgelegt, da man dem Bewerber unterstellt keine Zusammenfassung darzustellen. Der zweiseitige Lebenslauf eines Bewerbers mit mindestens 15 Jahren Berufserfahrung dagegen ist absolut in Ordnung, da dieser natürlich auch mehr Referenzen und berufliche Erfahrungen anbringen kann.

In jedem Fall ist aber davon abzuraten, auf jede kleinste Berufserfahrung einzugehen, auch nicht in einem zweiseitigen Lebenslauf. Man sollte immer die Punkte herausgreifen bzw. hervorheben, die zu dem angestrebten Job passen und somit den Personalvermittler dazu anregen, genau Sie zu einem Gespräch einzuladen.

Was sollte auf einer möglichen zweiten Seite in einem französischen CV stehen?

Die zweite Seite des französischen Lebenslaufs kann zum Beispiel dafür genutzt werden, auf eine bestimmte prägende Berufserfahrung einzugehen, vor allem wenn man mehr als 25 Jahre Berufserfahrung vorzuweisen hat. Eine andere Alternative wäre, auch nach langen Berufsjahren noch einmal kurz auf die eigentliche Ausbildung oder abgeschlossene Weiterbildungen einzugehen. Trotz allem wird aber immer die erste Seite im Lebenslauf in Frankreich ausschlaggebend sein.

Egal für welche Version man sich entscheidet wichtig ist, dass auf einen Blick die wesentlichen Punkte, die einen Bewerber auf der beruflichen Ebene auszeichnen, deutlich werden. Auf den ersten Blick sollte man außerdem den vorhergehenden Arbeitgeber, die Branche, die Tätigkeit und die Ergebnisse des letzten Jobs erkennen können. Überschrift, kurze Zusammenfassung und chronologische Auflistung des beruflichen Lebenswegs. Nicht mehr und nicht weniger.

Weitere Artikel zum französischen Lebenslauf sowie Tipps zum Bewerbungsanschreiben: